Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

"No Risk No Fun": Crowdinvesting-Projektzinsen auf Rekord-Hoch & Kapitalrückzahlung-Bestenliste

15.02.2021 08:29 Die globale Pandemie hat im vergangenen Jahr alle Branchen in Atem gehalten - doch Investoren waren weiterhin risikofreudig. Ein neuer Rekord-Zinssatz und großartige Kapitalrückzahlungsraten machen 2020 aus Crowdinvesting-Sicht zu einem Erfolgsjahr. Wir sehen uns die Marktzahlen im Detail an.
"No Risk No Fun": Crowdinvesting-Projektzinsen auf Rekord-Hoch & Kapitalrückzahlung-Bestenliste © Keren Levand


Die Projekt-Zinssätze waren nie höher: mit satten 6,51 % durchschnittlicher Verzinsung trotze der österreichische Crowdinvesting-Markt der globalen Pandemie. Eine überdurchschnittlich positive Entwicklung, hatte man im Krisenjahr doch, wie in den meisten anderen Branchen, mit Einbußen gerechnet. Investoren waren weiterhin risikofreudig und Plattformen konnten das Potential durch spannende Projekte voll ausnutzen. 

Schon zu Beginn der Aufzeichnungen lag der durchschnittliche Zinssatz bei über 5 Prozent, im Jahr darauf bereits bei 6 Prozent. In 2014 und 2015 gab es mit durchschnittlich 3,14 % und 3,9 % ein bemerkenswertes Tief - umso positiver lässt sich der starke Zinssatz in 2020 trotz Corona-Krise bewerten.  Die durchschnittliche Investmenthöhe belief sich 2020 auf 1.972 Euro, das  Projektvolumen betrug im Schnitt rund 450.000 Euro. In Summe wurden im Vorjahr gut 56.400 Investments registriert.

Platz 1 bei Kapitalrückzahlungen: dagobertinvest


Auch in Punkto 'zurückgezahltes Kapital' zieht die CrowdCircus-Marktstatistik 2020 eine positive Bilanz. Mit über 13 Millionen Euro sichert sich dagobertinvest weiterhin Platz 1 bei Kapitalrückzahlungen. Andreas Zederbauer, Geschäftsführer von dagobertinvest, führt dies auf mehrere Faktor zurück: "Unsere Kunden haben nie Einschränkungen bei der Informationsbeschaffung oder bei der Erreichbarkeit erfahren müssen. Das zeigt auch unsere unverändert sehr hohe Kundenzufriedenheit. Auch die Rückzahlungen unserer Projekte haben wir konsequent weiterverfolgt. Deswegen ist dagobertinvest auch die Plattform mit den meisten Rückzahlungen." Für ihn steht außer Frage, dass sich Crowdinvesting in Österreich in den vergangenen Jahren zu einer echten Finanzierungs- und Investment-Alternative entwickelt hat. 

 

An zweiter Stelle platziert sich HOMEROCKET mit Kapitalrückzahlungen in Höhe von 12,1 Millionen Euro, Platz drei holt sich Rendity mit fast 11 Millionen Euro. 

Dass der Crowdinvesting-Markt auch im vergangenen Jahr gewachsen ist kam vor allem den Immobilien-Plattformen zugute. Sie machen, wie in den Jahren zuvor, dreiviertel des Marktvolumens aus. 

Sie wollen mehr Info's rund um die Marktstatistik 2020? Hier anmelden und wir schicken Ihnen die aktuellsten Analysen direkt in Ihren Posteingang!

Aktuelle Crowdfunding Projekte entdecken

Alle Crowdfunding & Crowdinvesting Projekte ansehen.