Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Pressemitteilung

Eine Million Euro in 48 Stunden: Crowdinvesting-Kampagne von Bohlsener Mühle auf Finnest.com startet fulminant

03.02.2021 13:13
Eine Million Euro in 48 Stunden: Crowdinvesting-Kampagne von Bohlsener Mühle auf Finnest.com startet fulminant


Die aktuelle Crowdinvestingkampagne des Nachhaltigkeitspioniers Bohlsener Mühle auf der Plattform von Finnest.com, dem Spezialisten für digitale Finanzierungen, legt einen beeindruckenden Start hin: Innerhalb der ersten 48 Stunden seit dem Launch der Kampagne haben Investoren dem Lebensmittelhersteller insgesamt bereits eine Summe von einer Million Euro angeboten. „Das überwältigend große Interesse an der Bohlsener Mühle bestätigt unser Modell, Investoren die Möglichkeit zu geben, sich am Erfolg renommierter Unternehmen aus dem Mittelstand zu beteiligen, die Tradition und Wachstum miteinander verbinden“, erklärt Günther Lindenlaub, CEO der Invesdor Group, zu der Finnest gehört. „Zudem unterstreicht es unsere Einschätzung, dass Nachhaltigkeit ein Thema ist, das für Anleger immer mehr an Bedeutung gewinnt“, so Günther Lindenlaub weiter. Volker Krause, geschäftsführender Geselllschafter der Bohlsener Mühle GmbH & Co. KG, kommentiert den starken Kampagnenstart folgendermaßen: „Es freut uns sehr, dass die Investorennachfrage derart hoch ist, bestärkt sie uns doch nicht nur in unseren ökologischen Zielen, sondern auch in unserer Attraktivität in ökonomischer Hinsicht.“ 

Die Bohlsener Mühle GmbH & Co. KG hat eine lange Tradition. Seit 1979 ist das Unternehmen aus dem niedersächsischen Bohlsen, das mittlerweile rund 240 Bio-Markenprodukte herstellt und in Deutschland und Österreich vertreibt, stark gewachsen: Im Jahr 2019 hat die Bohlsener Mühle einen Umsatz von 49 Millionen Euro erwirtschaftet, für das gerade abgelaufene Jahr 2020 liegt der vorläufige Erlös bei 58 Millionen Euro. Bis 2023 sollen die Umsätze sogar auf jährlich 76 Millionen Euro angestiegen sein.

Ebenso weit wie die Unternehmensgeschichte gehen auch die Anfänge des Engagements der Bohlsener Mühle in punkto Nachhaltigkeit zurück: Zu einer Zeit, als Ökolandwirtschaft noch ein Nischendasein fristete, richtete der Bio-Pionier Volker Krause schon vor gut vier Jahrzehnten die Produktion der Mühle auf eine Verarbeitung von 100 Prozent ökologischen Rohstoffen aus. Unter anderem ist das Unternehmen durch die drei großen Öko-Anbaubetriebe Bioland, Demeter und Naturland zertifiziert.

Seit vergangener Woche können Investoren auf www.finnest.com am Wachstum der Bohlsener Mühle GmbH & Co. KG teilhaben und dem Unternehmen ein qualifiziertes Nachrangdarlehen über eine Laufzeit von 5 Jahren anbieten. Dabei wählen sie ihre Anlagesumme ab einer Mindestinvestition von 1.000 Euro und ihre Wunschverzinsung von bis zu 7,0 % Zinsen jährlich fix selbst aus. Wer sich Zinsen als Gutscheine auszahlen lässt und diese im zukünftigen Webshop der Bohlsener Mühle mit einem jeweiligen 50%-Bonus einlöst, kann die Zinsen auf diese Weise sogar auf 10,5 % erhöhen. Die bis zum 9. März laufende Kampagne könnte wegen frühzeitiger Überzeichnung bereits deutlich früher geschlossen werden. Einzelheiten finden sich hier.
 

Finnest

Finnest ist die Crowdinvesting und Crowdfunding Plattform für Privatanleger. Investieren Sie jetzt in etablierte Unternehmen. Im Schnitt 6 % Verzinsung!

Hinweis der CrowdCircus-Redaktion: Bitte beachten Sie, dass diese Pressemitteilung von "Finnest" erstellt wurde und von CrowdCircus redaktionell nicht bearbeitet wurde. Die darin wiedergegebenen Meinungen und Ansichten müssen deshalb nicht zwangsweise denen der CROWDCIRCUS GMBH entsprechen. Das Urheberecht ist stets den jeweiligen GastautorInnen zuzuordnen - eine Weiterverbreitung der Inhalte ist ohne ausdrückliche Genehmigung der AutorInnen nicht gestattet.