Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Pressemitteilung

2020 trotz Corona ein gutes Jahr für Crowdinvesting und innovative Finanzierungen

18.01.2021 11:13
2020 trotz Corona ein gutes Jahr für Crowdinvesting und innovative Finanzierungen


Im von der Corona-Pandemie überschatteten Jahr 2020 sind viele Bereiche in Wirtschaft und Finanzen in den Krisenmodus übergegangen. Nichtsdestotrotz gab es auch einige Finanzierungsformen, die in diesem Zeitraum ihre Stärken aufzeigen konnten, darunter Crowdinvestings des Spezialisten für digitale Finanzierungen im Mittelstand, Finnest.com.
„Unsere Schwarmfinanzierungskampagnen haben in einem turbulenten Jahr für Lichtblicke sowohl bei Unternehmen als auch bei Investoren gesorgt“, erklärt Günther Lindenlaub, CEO der Invesdor Group, zu der auch Finnest gehört. „Wir haben bewiesen, dass innovative Finanzierungen kein Nice-to-have, sondern ein Must-have auch in schwierigen Zeiten sind.“ Die Zahlen sprächen für sich, so Günther Lindenlaub weiter.

Konkret sammelte die Plattform finnest.com im Jahr 2020  im Rahmen von 15 Kampagnen insgesamt 14,7 Mio. Euro an Kapital ein – eine Kampagne belief sich also im Durchschnitt auf knapp eine Mio. Euro. Das durchschnittliche Investment pro Anleger lag dabei bei rund 6.400 Euro. Die Summe der im Jahr 2020 an die Investoren ausbezahlten Zinsen betrug über 2,3 Mio. Euro und die Summe des an Investoren zurückbezahlten Kapitals, das diese zuvor in sieben Kampagnen eingesetzt hatten, rund 2,4 Mio. Euro. Der durchschnittliche Zinssatz aller Kampagnen des Jahres 2020 lag zudem bei beachtlichen 6,1 Prozent.
Durchaus erfolgreich fällt auch die Bilanz der Wertpapierplattform der Invesdor Group,  invesdor.com, für das vergangene Jahr aus. Im Jahr 2020 wurden in 18 Kampagnen 11,3 Mio. Euro eingesammelt, bei einem durchschnittlichen Investment von rund 3.000 Euro.

Die Invesdor Group hat somit im Jahr 2020 insgesamt Investitionen im Wert von 26 Mio. Euro vermittelt – dieser Umfang ist insofern bemerkenswert, als laut dem Marktreport Crowdinvest 2019 im Vorjahr alle Schwarminvestments in Deutschland im Bereich KMU-Finanzierung (Mezzanine und Kredit) zusammen ein Volumen von 44 Mio. Euro ausgemacht haben.

„Die Zahlen von Finnest.com und der Invesdor Group haben eine deutliche Botschaft: Selbst in schweren Krisenzeiten schaffen innovative Finanzierungen Win-win-Situationen – Investoren werden auf der Suche nach attraktiven und planbaren Renditen fündig, und Unternehmen eröffnen sich Möglichkeiten der Finanzierung und Eigenkapitalbeschaffung in einer Phase, in der das schwierige Marktumfeld traditionelle Quellen sehr zurückhaltend bei Finanzierungsthemen macht“, so Günther Lindenlaub weiter. In diesem Jahr soll sich das Erfolgsmodell weiter bewähren. So fügt der Invesdor-CEO hinzu: „Unser Ziel für 2021 ist klar: Wir möchten diese bemerkenswerten Zahlen noch übertreffen und Investoren sowie Unternehmen attraktive Möglichkeiten bieten, die Themen Investment und Finanzierung zu Erfolgsthemen zu machen.“

Finnest

Finnest ist die Crowdinvesting und Crowdfunding Plattform für Privatanleger. Investieren Sie jetzt in etablierte Unternehmen. Im Schnitt 6 % Verzinsung!

Hinweis der CrowdCircus-Redaktion: Bitte beachten Sie, dass diese Pressemitteilung von "Finnest" erstellt wurde und von CrowdCircus redaktionell nicht bearbeitet wurde. Die darin wiedergegebenen Meinungen und Ansichten müssen deshalb nicht zwangsweise denen der CROWDCIRCUS GMBH entsprechen. Das Urheberecht ist stets den jeweiligen GastautorInnen zuzuordnen - eine Weiterverbreitung der Inhalte ist ohne ausdrückliche Genehmigung der AutorInnen nicht gestattet.