Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Sie wollen nichts mehr verpassen?

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdinvesting: Immobilien-Projekte dominierten den November

22.12.2017 08:27 Während die Temperaturen um den Nullpunkt pendeln, geht es am österreichischen Crowdinvesting-Markt heiß her. Laut der neuesten CrowdCircus-Marktstatistik konnte Österreichs Crowdinvesting-Szene im November Gesamtzuflüsse von knapp 2,5 Millionen Euro verzeichnen. Insgesamt waren im vergangenen Monat 24 Crowdinvesting-Projekte von 7 unterschiedlichen österreichischen Crowdinvesting-Plattformen aktiv.
Crowdinvesting: Immobilien-Projekte dominierten den November

Immobilien-Plattformen dominierten den Markt im November
Während die österreichische Crowdinvesting-Szene im Oktober noch stark von Zuflüssen in Start-Up- und KMU-Projekte geprägt war, hatten im November 2017 neuerlich die traditionell (Volumens-)stärkeren Immobilien-Crowdinvesting-Plattformen die Nase vorn. 1,38 Millionen Euro oder 55,9% der von CrowdCircus im November gemessenen Gesamtzuflüsse entfielen auf Crowdfunding-Projekte dieses Sektors.

Wenig überraschend befinden sich in den Top-10 der größten Projekte (nach Mittelzuflüssen) des letzten Monats gleich sechs Immobilien-Crowdinvesting-Projekte. Auch das Top-Projekt des Monats November konnte in Form des Homerocket-Projekts „ece Einkaufs-Centrum Kapfenberg“ (November-Zuflüsse von 437,400 Euro) dem Immobilien-Sektor zugeordnet werden. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen mit „FLECKS Bier“ (Greenrocket) und „Greenstorm“ (Conda) jedoch gleich zwei Projekte aus dem Start-Up beziehungsweise KMU-Bereich.

Laut CrowdCircus –Daten konnte sich Homerocket im November mit Zuflüssen von mehr als 0,62 Millionen Euro als erfolgreichste Plattform durchsetzen – dicht gefolgt von der Schwester-Plattform Greenrocket, die im November Crowdzuflüsse von 0,60 Millionen Euro verzeichnen konnte. Somit konnten im November mit 49,30% knapp die Hälfte aller in Österreich beobachteten Crowdinvestments einem Projekt der in Graz ansässigen Rockets-Holding zugerechnet werden. Die weiteren Plätze konnten im November von dagobertinvest (3), Conda (4) und Rendity (5) eingenommen werden.

Weitere Details zur Aktivität des österreichischen Crowdinvesting-Marktes finden Sie in nachfolgenden Tabellen:


Über die Analyse:
Im Rahmen der vorliegenden CrowdCircus.com-Analyse wurden die im Zeitraum von 01.11.2017-30.11.2017 von österreichischen Crowdinvesting-Plattformen generierten Zuflüsse gemessen (Zuflüsse=Projektvolumen am Ende des letzten Beobachtungstag – Projektvolumen zu Beginn des ersten Beobachtungstages). Bei „Crowdinvesting“ handelt es sich um einen Sammelbegriff für alle – auf Profit orientierte – Crowdfunding-Formen: Equity-Crowdfunding (Eigenkapital-basiert), Equity-like/Hybrid-Crowdfunding (Eigenkapital-ähnlich) und Debt-Crowdfunding (Kredit-basiert). Die Crowdfunding-Formen „Donation“ und „Reward“ wurden in dieser Analyse bewusst nicht berücksichtigt, da sie keine Anlagealternative darstellen, sondern andere Zwecke (Gemeinwohl beziehungsweise Konsum) verfolgen.

Hinweis der Redaktion: Dieser Beitrag ist vorab auch im Rahmen einer Content-Partnerschaft mit trendingtopics.at erschienen.

Aktuelle Crowdfunding Projekte entdecken

Alle Crowdfunding & Crowdinvesting Projekte ansehen.