Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Sie wollen nichts mehr verpassen?

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

White-Label-Crowdfunding-Anbieter zählt zu den am schnellsten wachsenden Digitalunternehmen Deutschlands

22.12.2017 08:38 Die CrowdDesk GmbH, Anbieter von White-Label-Lösungen für den Start und Betrieb von digitalen Investmentplattformen, gehört laut Gründerszene, dem führenden Magazin der Digitalwirtschaft, zu den 50 wachstumsstärksten Unternehmen der Online-Branche. Das ergibt das diesjährige Wachstums-Ranking von Gründerszene, demzufolge CrowdDesk mit einem Wachstum von 181 Prozent Platz 32 belegt.
White-Label-Crowdfunding-Anbieter zählt zu den am schnellsten wachsenden Digitalunternehmen Deutschlands

CrowdDesk-Gründer Johannes Laub freut sich über die gute Platzierung und erklärt: „Dass wir von 6.000 Start-ups in Deutschland bei einem so renommierten Ranking Platz 32 belegen, ist eine große Auszeichnung für uns und zeigt, dass wir auf einem sehr guten Weg sind.“

Aktuell kann CrowdDesk auf einen ansehnlichen Track-Record mit jährlicher Umsatzverdreifachung blicken. Dabei setzen mittlerweile eine Vielzahl von Plattformen in Deutschland auf die Technologie und das Know-how des Unternehmens. Zudem nutzen inzwischen bereits zwei KMUs die Fundingpage-Lösung von CrowdDesk, um einzelne Projekte zur Zeichnung anzubieten. „Ohne unser engagiertes und fähiges Team wäre CrowdDesk jedoch nicht da, wo es heute steht,“ so Laub.

Das Wachstums-Ranking, bei dem Gründerszene in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen KPMG schnell wachsende Unternehmen der Start-up-Szene auszeichnet, fand in diesem Jahr bereits zum dritten Mal statt. Als Grundlage zur Bewertung diente die Compound annual growth rate (CAGR). Für die aktuelle Erhebung wurden dabei die Umsätze von 2014 bis 2016 als Maßstab angesetzt und daraus die entsprechenden durchschnittlichen Wachstumsraten berechnet. Angenommen wurden ausschließlich Bewerbungen von Unternehmen, die im Jahr 2014 mindestens 10.000 Euro Nettoumsatz, ein digitales Geschäftsmodell sowie überprüfbare deutsche Jahresabschlüsse vorweisen konnten.

Aktuelle Crowdfunding Projekte entdecken

Alle Crowdfunding & Crowdinvesting Projekte ansehen.