Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

"Über 30.000 Investoren zählen wir bisher" | Crowdinvesting-Jahresrück- und Ausblick | ROCKETS Holding im Interview

15.01.2021 10:30 Meilensteine 2020, EU-Crowdfunding-Pass, Wachstumspläne 2021 | Wolfgang Deutschmann, Managing Director der ROCKETS Holding GmbH im Interview mit CrowdCircus.com.
"Über 30.000 Investoren zählen wir bisher" | Crowdinvesting-Jahresrück- und Ausblick | ROCKETS Holding im Interview © ROCKETS Plattformen

CrowdCircus: Die Coronavirus-Pandemie hat im vergangenen Jahr unser aller Leben auf den Kopf gestellt: Wie hat sich die Gesamtsituation auf Ihr Team und Ihre Plattform ausgewirkt? Wo lagen die großen Herausforderungen & Chancen des COVID-Umfelds?  

Wolfgang Deutschmann: Als Unternehmen konnten wir uns in diesem Jahr wohl glücklich schätzen – wir haben ein junges, ambitioniertes Team mit starken digitalen Kompetenzen. Home-Office und Online-Kommunikation waren für uns auch vor dem Lockdown keine Fremdwörter. Wir konnten also relativ schnell und unkompliziert in den Heimbetrieb wechseln.

Als Crowdinvesting Plattform werden bei uns alle wichtigen Prozesse digital abgewickelt. Während sich viele Unternehmen Anfang des Jahres neu erfinden mussten, konnten unsere ROCKETS Plattformen unverändert im Vollbetrieb bleiben und weiterhin Marktführungs-Status beweisen. Wir konnten unser Angebot dieses Jahr sogar erweitern und diversifizieren: Insgesamt wurden 47 Crowdinvesting-Projekte in den Bereichen Immobilien, erneuerbare Energien, Digitalisierung, Verpackungslösungen, Lebensmittel/Nahversorgung und Medizintechnik angeboten. Unsere große Crowd nutzte das und investierte entsprechend – über 25 Mio. Euro auf GREEN ROCKET, HOME ROCKET und LION ROCKET.

Allgemein muss man aber natürlich auch sagen, dass die Corona-Pandemie die weltweite Wirtschaft vor große Herausforderungen gestellt hat. Die anfänglich massiven Turbulenzen an der Börse zeigen die Verunsicherung vieler Anleger und verdeutlichen einmal mehr die Bedeutung eines diversifizierten Investment-Portfolios. Insgesamt werden sicher noch länger Auswirkungen in der Weltwirtschaft und ein Umdenken am Kapitalmarkt spürbar sein.

CrowdCircus: Auf welche erreichten Meilensteine 2020 werden Sie und Ihr Team noch länger stolz zurückblicken?

Wolfgang DeutschmannWie schon vorhin erwähnt, ließen wir uns von der Corona-Krise nicht aufhalten. Schon im ersten Halbjahr 2020 konnten wir unseren eigenen Rekord überbieten und insgesamt 25 Projekte auf GREEN ROCKET, HOME ROCKET und LION ROCKET erfolgreich co-finanzieren. Noch bis Ende Juni wurden mehr als 11 Millionen Euro investiert.

Gegen Ende des ersten Quartals haben wir außerdem die interaktive ROCKETS Webinar-Reihe – sowohl für Investoren als auch Unternehmer – gelauncht. In jeder Folge wurde von mir ein bestimmtes Thema der Finanzbranche beleuchtet – teilweise haben wir uns zusätzlichen Input von geladenen Gästen wie beispielsweise „Investment Punk“ Gerald Hörhan oder Business Angel Werner Wutscher geholt. Im heurigen Jahr wollen wir dieses Format noch weiter ausbauen.

Letztendlich können wir auf das Jahr 2020 stolz zurückblicken. Wir konnten einige Meilensteine erreichen und freuen uns, dass unsere Crowd heuer noch weiter gewachsen ist – über 30.000 Investoren zählen wir bisher. Gemeinsam investierten diese bisher schon über 85 Mio. Euro auf den ROCKETS Plattformen. Außerdem konnten wir bis dato bereits mehr als 18 Mio. Euro wieder an die Crowd zurückführen.

CrowdCircus: Wie beurteilen Sie die Fortschritte auf regulatorischer Seite? Sind die Pläne für den EU-Crowdfunding-Pass als „großer Wurf“ einzustufen? Wo sehen Sie noch Raum zur Optimierung?

Wolfgang DeutschmannMit der EU-Verordnung bietet sich für uns als ROCKETS die Grundlage für eine europaweite Expansion. Bereits seit einigen Jahren ist in ganz Europa ein Umschwung von konventionellen hin zu alternativen Finanzierungsmöglichkeiten zu spüren. Für die Anleger bedeutet das, dass neben den etablierten Nachrangdarlehen auf Basis nationaler Gesetze, dank der EU-Verordnung bald auch europaweite Investmentchancen in Form von Wertpapieren folgen. Wir erachten die Verordnung in ihrer veröffentlichten Form als gute, erste Basis und blicken der Entwicklung positiv entgegen. Raum für Optimierung wird sich noch in der Umsetzung, insbesondere im Zusammenhang mit der Aufsicht durch die entsprechenden Behörden, herausstellen.   

CrowdCircus: Mit welchen Erwartungen gehen Sie in das neue Jahr? Mit welchen Initiativen und Entwicklungen darf man 2021 von Ihrer Plattform rechnen?

Wolfgang DeutschmannWir haben voriges Jahr eine breit angelegte Befragung unter unseren Investoren durchgeführt und arbeiten bereits an konkreten Maßnahmen, um die Bedürfnisse unserer Crowd (noch) besser erfüllen zu können. Unsere Plattformen GREEN ROCKET, HOME ROCKET und LION ROCKET werden in Zukunft noch besser zusammenarbeiten und unseren Anlegern mehr Transparenz und Einblick ermöglichen.

Nachdem wir 2020 bereits 9 neue Gesichter in der ROCKETS Crew begrüßen durften, wollen wir unser Team auch dieses Jahr weiter ausbauen um unsere ambitionierten Pläne für 2021 realisieren zu können.

CrowdCircus: Vielen Dank für das Gespräch & weiterhin viel Erfolg, Herr Deutschmann!

 

 

Aktuelle Crowdfunding Projekte entdecken

Alle Crowdfunding & Crowdinvesting Projekte ansehen.