Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Sie wollen nichts mehr verpassen?

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Praxistipps: Wie baue ich ein diversifiziertes Crowdinvesting-Portfolio?

22.12.2017 08:27 Was es bei der Gestaltung eines diversifizierten (gestreuten) Crowdinvesting-Portfolio in der Praxis zu beachten gilt, fasst das CrowdCircus-Team in seinem neuesten Blogbeitrag zusammen.
Praxistipps: Wie baue ich ein diversifiziertes Crowdinvesting-Portfolio?

Hintergrund: Vergangene Woche haben wir uns im CrowdCircus-Blog intensiv mit dem Thema „Diversifikation bei Crowdinvestments“ auseinandersetzt  und in einem ausführlichen Blogbeitrag ausgearbeitet, warum die Diversifikation („Streuung“) gerade auch bei Crowdinvestments sinnvoll ist und die Wahrscheinlichkeit extremer Verluste zumindest etwas minimieren kann.

In dieser Woche gehen wir darauf ein, welche Punkte bei der Gestaltung eines gut diversifizierten Crowdinvesting-Portfolios in der Praxis zu beachten sind und von jedem Crowdinvestor und jeder Crowdinvestorin vor einer Anlageentscheidung stets kritisch hinterfragt werden sollten:

Welche Faktoren spielen bei der Gestaltung eines diversifizierten Crowdinvesting-Portfolios eine wichtige Rolle?

Bitte beachten Sie, dass die nachfolgende Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit stellt, sondern durch den regelmäßigen Dialog mit der Crowd laufend erweitert wird:

-) Laufzeiten: In der Regel verfügen Crowdinvesting-Projekte über unterschiedliche Laufzeiten. Generell sind Projekte mit längeren Laufzeiten (aufgrund der geringeren Planungssicherheit) auch tendenziell mit höherem Risiko verbunden. Ein gut diversifiziertes Portfolio sollte idealerweise auch über unterschiedliche Projektlaufzeiten gestreut werden. Bitte beachten Sie, dass die Projektlaufzeit keinesfalls mit der Kamapgnenlaufzeit verwechselt werden sollte.

-) Rendite: Crowdinvesting-Projekte verfügen – je nach Branche, Zweck und Laufzeit - über unterschiedliche Verzinsungen sowie Beteiligungsmodelle. Generell sind höher verzinste Projekte auch mit tendenziell höherem Risiko verbunden. Ein gut diversifiziertes Portfolio sollte nicht ausschließlich die höchst verzinsten Crowdinvesting-Projekte beinhalten, sondern idealerweise auch über unterschiedliche Rendite- und Risikoniveaus gestreut werden. 

-) Branchen, Sektoren, Regionen: Immobilien-Crowdinvesting-Projekte mit Fokus auf eine bestimmte Großstadt sind zwar durchaus interessant, sollten aber aufgrund der Tatsache, dass sie üblicherweise einem gemeinsamen Risikofaktor (Immobilienpreisentwicklung in eben dieser Großstadt) unterliegen, niemals den einzigen Bestandteil eines Crowdinvesting-Portfolios ausmachen. Ein gut diversifiziertes Portfolio umfasst sorgfältig recherchierte Crowdinvesting-Projekte aus den unterschiedlichsten Branchen & Regionen.  Je weniger offensichtlicher Zusammenhang zwischen einzelnen Projekten besteht, desto besser. Als Beispiel: Der Erfolg eines Crowdinvesting-Projektes einer norddeutschen Brauerei hat mit dem Sanierungserfolg eines Wiener Zinshauses (Immobilien-Crowdinvesting) nur wenig bis gar nichts zu tun. Wenn ein Projekt insolvent wird, sollte es den Erfolg des anderen Projektes also defacto nicht beeinflussen.

-) Crowdinvesting-Plattformen:  Ein gut diversifiziertes Portfolio sollte über Projekte unterschiedlicher seriöser Crowdinvesting-Plattformen gestreut werden. Warum? Viele Crowdinvesting-Plattformen fokussieren sich ganz bewusst auf bestimmte Sektoren, Branchen und Regionen, und können einem dadurch nur einen Baustein, jedoch nicht den kompletten Baukasten für ein gut diversifiziertes Portfolio liefern. Die CrowdCircus-Projektsuche bietet eine effiziente Möglichkeit, plattformübergreifend nach Crowdinvesting-Projekten zu suchen.

-) Zeit & Geduld: Ein gut diversifiziertes Crowdinvesting-Portfolio lässt sich nicht  einfach über Nacht realisieren: Einerseits sollte jedes Crowdinvesting-Projekt sorgfältig überprüft und analysiert werden, bevor es in das Portfolio aufgenommen wird, andererseits muss man sich, für den Fall, dass der Markt aktuell keine überzeugenden neuen Projekte hergibt, in Geduld üben können und den Markt wachsam und konsequent nach neuen Investmentmöglichkeiten beobachten können. (Tipp: Der CrowdCircus-Newsletter informiert zwei Mal monatlich & kostenlos über die neuesten Crowdinvesting-Projekte)

-) Mindestinvestitionssummen: Während eine Vielzahl an Crowdinvesting-Plattformen Investments bereits ab 100 EUR (oder in manchen Fällen auch noch weniger) ermöglichen, gibt es einige Plattformen mit deutlich höheren Mindestinvestitionssummen (gerade im Immobilienbereich sind Mindestinvestments von 1,000 EUR keine Seltenheiten). Je niedriger die Mindestinvestitionssummen, desto leichter lässt sich auch bereits mit kleinen Summen ein diversifiziertes Portfolio erzielen.

-) Diversifikation kennt quasi keine Grenzen: In unserem letztwöchigen Beispiel enthält das – im Vergleich zu Portfolio 1 – gut diversifizierte Portfolio 2 insgesamt 10 unterschiedliche, gleich gewichtete Crowdinvesting-Projekte. Selbstverständlich kann der Diversifikationseffekt durch Hinzufügen zusätzlicher Crowdinvestment weiter gestärkt werden. Beispielsweise würde sich theoretisch auch ein über 100 unterschiedliche Crowdinvesting-Projekte diversifiziertes Portfolio erzielen lassen. Wichtig ist aber, dass ein Crowdinvesting-Projekt nie nur der Diversifikation willen in ein Portfolio aufgenommen werden sollte, sondern stets auch aufgrund positiver Projekterwartungen sowie einer positiven Projektanalyse in ein Portfolio genommen werden sollte.

-) Eine realistische Erwartungshaltung: Jedem Crowdinvestor und jeder Crowdinvestorin muss bewusst sein, dass ein diversifiziertes Crowdinvesting-Portfolio die Wahrscheinlichkeit extremer Verluste zwar verringern, aber in keinem Fall gänzlich ausschließen kann.

Was meinen Sie?

Fallen Ihnen weitere Punkte ein, die wir in unserer obigen Liste berücksichtigen sollten? Das CrowdCircus-Team freut sich über Ihre Meinung zum Thema „Diversifikation bei Crowdinvesting-Portfolios“ und steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Aktuelle Crowdfunding Projekte entdecken

Alle Crowdfunding & Crowdinvesting Projekte ansehen.