Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Sie wollen nichts mehr verpassen?

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Österreichischer Crowdinvesting-Markt: Mehr als 2,5 Millionen Euro im Juli

24.08.2018 14:08 Trotz Rekordhitze zeigt sich der österreichische Crowdinvesting-Markt auch im Ferienmonat Juli durchaus sehr dynamisch. Mit Gesamtzuflüssen von mehr als 2,5 Millionen Euro lag man nur knapp unter dem Niveau des Vormonats. Insgesamt 29 Crowdinvesting-Kampagnen konnten laut der neuesten CrowdCircus.com-Markstatistik im vergangenen Monat Investments verzeichnen.
Österreichischer Crowdinvesting-Markt: Mehr als 2,5 Millionen Euro im Juli

Crowdinvesting trotzt der Hitzewelle
Nach einem wachstumsstarken ersten Halbjahr mit insgesamt mehr als 16,75 Millionen Euro an Crowdinvesting-Zuflüssen konnte die heimische Schwarminvestmentszene auch im Juli eine dynamische Entwicklung an den Tag legen: Mit Gesamtzuflüssen von mehr als 2,5 Millionen Euro lag man trotz Rekord-Hitzewelle und landesweiten Ferienstarts nur knapp unter dem Niveau des Vormonats Juni (2,88 Millionen Euro).

Die im Juli erzielten Gesamtzuflüsse konnten von CrowdCircus.com 29 unterschiedlichen Crowdinvesting-Kampagnen von insgesamt 8 österreichischen Crowdinvesting-Plattformen zugeordnet werden.

Immobilien- und Technologie-Projekte repräsentierten im Juli die volumenstärksten Kategorien
Auch im Juli setzte sich die Dominanz von Immobilien-Crowdinvesting als beliebteste Schwarmfinanzierungsform fort: Mit einem Marktanteil von 63,68% floss neuerlich mehr als jeder zweite Crowdinvesting-Euro in diese Anlageform. Mit deutlichem Abstand folgte im Juli Technologie-Crowdinvesting auf Platz 2 (16,61% Marktanteil).

dagobertinvest festigt Marktführerschaft, Kopf-an-Kopf-Rennen mit ROCKETS-Holding
Die Immobilien-Crowdinvesting-Plattform dagobertinvest konnte als einzige österreichische Plattform Zuflüsse von mehr als einer Millionen Euro generieren und ihre Marktführerschaft somit auch im Kalendermonat Juli verteidigen. Lediglich bei einer kumulierten Betrachtungsweise aller Rockets-Plattformen (Home Rocket, Green Rocket und Lion Rocket) müsste sich dagobertinvest dem Grazer-Plattformverbund geschlagen geben.

Die Liste der „Zufluss-stärksten“ Crowdinvesting-Projekte Österreichs wurde im Juli mit Zuflüssen von 0,38 Millionen Euro vom dagobertinvest-Immobilien-Projekt ecoLIVING: Wohnhausanlage L24 in Tulln bei Wien angeführt. Der zweite Platz wurde im vergangenen Kalendermonat vom Green Rocket Projekt eBIKE-BOX belegt (0,31 Millionen Euro), Platz 3 konnte mit Wullenweberstieg 2-4 Hamburg (0,24 Millionen Euro) von einem Home Rocket-Projekt eingenommen werden.




Über die Analyse:
Im Rahmen der vorliegenden CrowdCircus.com-Analyse wurden die im Zeitraum von 01.07.2018-31.07.2018 von österreichischen Crowdinvesting-Plattformen generierten Zuflüsse gemessen (Zuflüsse=Projektvolumen am Ende des letzten Beobachtungstag – Projektvolumen zu Beginn des ersten Beobachtungstages). Bei „Crowdinvesting“ handelt es sich um einen Sammelbegriff für alle – auf Profit orientierte – Crowdfunding-Formen: Equity-Crowdfunding (Eigenkapital-basiert), Equity-like/Hybrid-Crowdfunding (Eigenkapital-ähnlich) und Debt-Crowdfunding (Kredit-basiert). Die Crowdfunding-Formen „Donation“ und „Reward“ wurden in dieser Analyse bewusst nicht berücksichtigt, da sie keine Anlagealternative darstellen, sondern andere Zwecke (Gemeinwohl beziehungsweise Konsum) verfolgen.

Aktuelle Crowdfunding Projekte entdecken

Alle Crowdfunding & Crowdinvesting Projekte ansehen.