Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Sie wollen nichts mehr verpassen?

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Jahresrück- und Ausblick | Crowdfunding für Gemeinwohl im Interview

29.12.2017 13:40 Highlights 2017, Wünsche an den Regulator & die Konkurrenz, Pläne 2018 | Mag. (FH) Patrick Zaunfuchs, Crowdfunding Koordinator der Plattform "Crowdfunding für Gemeinwohl" im Interview mit CrowdCircus.com.
Jahresrück- und Ausblick | Crowdfunding für Gemeinwohl im Interview
(c) Aleksandra Pawloff - BfG Genossenschaft

CrowdCircus: Wie würden Sie das Crowdfunding-Jahr 2017 in nur einem Wort beschreiben?

Patrick Zaunfuchs: spannend 

CrowdCircus: Auf welche Highlights 2017 werden Sie und Ihr Team noch länger stolz zurückblicken?

Patrick Zaunfuchs: Auf den Start unserer Plattform www.gemeinwohlprojekte.at Ende August 2017. Und vor allem: Dass unser erstes Bürgerstromprojekt innerhalb von 48h nach dem Start ausfinanziert war. 
 
CrowdCircus: Stichwort „Weihnachtswünsche“: Welche Hoffnungen beziehungsweise Wünsche äußern Sie an die nächste Bundesregierung mit Bezug auf die weitere Entwicklung sowie Organisation und Regulierung des Crowdfunding-Marktes?

Patrick Zaunfuchs: Eine engere Vernetzung der (staatlichen) Förderstellen mit den Crowdfunding Plattformen wäre wünschenswert. 
 
CrowdCircus: Der österreichische Crowdfunding-Markt wächst und umfasst mittlerweile eine hohe Anzahl unterschiedlichster Plattformen – haben Sie hinsichtlich einer langfristig erfolgreichen und fairen Marktentwicklung konkrete Vorschläge oder Erwartungen, die Sie sich von Mitbewerbern wünschen oder sogar voraussetzen?

Patrick Zaunfuchs: Ich bin mit dem Zustand zufrieden, dass es mit dem Alt FG einen gesetzlichen Rahmen gibt und sehe den Schutz bzw die Aufklärung der Anleger*innen als wichtigen Faktor an und würde mir wünschen, dass hier alle Plattformen diesem Ziel ebenso hohe Priorität zukommen lassen. 
 
CrowdCircus: Mit welchen Erwartungen gehen Sie in das neue Jahr? Mit welchen Initiativen und Entwicklungen darf man 2018 von Ihrer Plattform rechnen?

Patrick Zaunfuchs: Wir freuen uns auf das erste volle Jahr und sehen einer positiven Entwicklung unserer jungen CF Plattform entgegen. Mit Anfang des Jahres starten wir auch mit darlehensbasierten Projekten, nachdem wir in 2017 nur spenden- und gegenleistungsbasierte Projekte abgewickelt haben, und haben hier schon ein paar tolle gemeinwohlorientierte Projekte in der Warteschlange. 

CrowdCircus: Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg für 2018.

Tipp: „Crowdfunding für Gemeinwohl“-Projekte auf CrowdCircus.com entdecken

Aktuelle Crowdfunding Projekte entdecken

Alle Crowdfunding & Crowdinvesting Projekte ansehen.