Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Sie wollen nichts mehr verpassen?

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

"Crowdinvesting ermöglicht uns viel schnelleres Wachstum" | LOBSTERS im Interview

22.12.2017 08:38 "Eine erfolgreiche Crowdinvesting-Kampagne ermöglicht uns den Aufbau eines schlagkräftigen Verkaufs-Teams, die Erhöhung der Markenbekanntheit und der massiven Steigerung der Verkaufszahlen (...)" | Christoph Humer, Gründer des Salzburger Getränke-Start-Ups "LOBSTERS", spricht im CrowdCircus-Interview über die Hintergünde des kürzlich auf Conda gestarteten Crowdinvesting-Projekts.
"Crowdinvesting ermöglicht uns viel schnelleres Wachstum" | LOBSTERS im Interview

CrowdCircus.com: Herr Humer, für all jene Leser, denen Ihr Unternehmen noch kein Begriff ist: Könnten Sie uns "LOBSTERS" und das dahinterstehende Konzept bitte in aller Kürze vorstellen?

Christoph Humer: Lobsters ist weltweit der einzige Bittergetränkehersteller, der ausschließlich kalorienarme Produkte im Sortiment hat. Nach dem Motto: Weniger Zucker - mehr Geschmack! Pur sind die Produkte somit eine echte Alternative für die Tages- und Nachtgastronomie, da sie nicht so zuckersüß sind und beim Mixen bleibt der Eigengeschmack der Spirituose erhalten, da er nicht durch ein Zuviel an Zucker überdeckt wird! Die Lobsters-Produktpalette ist somit einzigartig am Markt und noch dazu ist alles aus Österreich, und darauf sind wir besonders stolz!

CrowdCircus.com: Soeben konnten Sie Ihre Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform "Conda" erfolgreich starten: Wie fällt Ihr bisheriges Resümee aus?

Christoph Humer: Wir sind überrascht über das positive Echo, die Power der Crowd und die professionelle Begleitung in diesem Prozess durch die Firma Conda.

LOBSTERS-Gründer Christoph Humer im Interview mit CrowdCircus.com


CrowdCircus.com: Was waren die ausschlaggebenden Gründe dafür, dass LOBSTERS Crowdinvesting als Finanzierungsalternative in Betracht gezogen hat?

Christoph Humer: Diese Kampagne ermöglicht Lobsters ein viel schnelleres Wachstum. Auch die Werbewirksamkeit dieser Kampagne hilft um die Bekanntheit der Marke zu steigern. Ein tolles Paket, dass uns die Firma Conda ermöglicht hat.

CrowdCircus.com: Wofür sollen die über die Crowd eingesammelten Mittel in weiterer Folge konkret verwendet werden?

Christoph Humer: Eine erfolgreiche Crowdinvesting-Kampagne ermöglicht uns den Aufbau eines schlagkräftigen Verkaufs-Teams (von derzeit 2 auf 8 Mitarbeiter), die Erhöhung der Markenbekanntheit und der massiven Steigerung der Verkaufszahlen in Österreich sowie die Möglichkeit erste Exportmärkte wie Deutschland, Schweiz zu erschließen. Dies hat zur Folge, dass die Produktionszahlen gesteigert werden um den Markt bedienen zu können.

CrowdCircus.com: Mittlerweile gibt es eine Vielzahl etablierter Crowdfunding-Plattformen: Aus welchen Gründen fiel Ihre Wahl auf Conda?

Christoph Humer: Uns wurde Conda von mehreren Bekannten empfohlen und bei den ersten Terminen haben wir gemerkt, dass die Lobsters-Philosophie auch bei Conda und deren Verantwortlichen eingeschlagen hat.

CrowdCircus.com: Was würden Sie Unternehmern raten, die ebenfalls mit dem Gedanken spielen, Crowdinvesting als Finanzierungsalternative einzusetzen? Wie lautet der wichtigste Ratschlag für eine erfolgreiche Crowdinvesting-Kampagne?

Christoph Humer: Man unterschätzt den zeitlichen Aufwand für die Vorbereitung einer Crowdinvesting-Kampagne. Die Planung ist immens wichtig und ein großzügiges Zeitfenster für die Umsetzung!

CrowdCircus.com: Abschließend: Welche Idee oder Geschichte verbirgt sich eigentlich hinter dem Namen "LOBSTERS"?

Christoph Humer: Nachdem ich aufgrund meines Familiennamens Humer von einem Studienkollegen immer „Lobster" genannt wurde und dieser auch bei der Namensfindung für die neue, österreichische Bittergetränkemarke dabei war, entstand die Idee, die Marke ganz einfach „LOBSTERS“ zu taufen. Gesagt, getan :-)

CrowdCircus.com: Vielen Dank für das Gespräch & weiterhin viel Erfolg!

Tipp: Zur LOBSTERS-Kampagne auf CrowdCircus.com

Aktuelle Crowdfunding Projekte entdecken

Alle Crowdfunding & Crowdinvesting Projekte ansehen.