Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Sie wollen nichts mehr verpassen?

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding-Jahresrück- und Ausblick | REVAL im Interview

28.01.2018 18:00 Highlights 2017, Wünsche an den Regulator & die Konkurrenz, Pläne 2018 | Philipp Hain, Geschäftsführer der Immobilien-Crowdinvesting-Plattform REVAL im Interview mit CrowdCircus.com.
Crowdfunding-Jahresrück- und Ausblick | REVAL im Interview

CrowdCircus: Herr Hain, Wie würden Sie das Crowdfunding-Jahr 2017 in nur einem Wort beschreiben?
Philipp Hain:
Spannend. 

CrowdCircus: Auf welche Highlights 2017 werden Sie und Ihr Team noch länger stolz zurückblicken? 
Philipp Hain: Unser Highlight war sicherlich das erste Projekt online zur Investition anzubieten.

Stolz blicken wir auf die gute Zusammenarbeit mit den jeweiligen Immobilienentwicklern und Investoren zurück. Gute und langfristige Geschäftsbeziehungen freuen uns am meisten.

CrowdCircus: Stichwort „Weihnachtswünsche“: Welche Hoffnungen beziehungsweise Wünsche äußern Sie an die nächste Bundesregierung mit Bezug auf die weitere Entwicklung sowie Organisation und Regulierung des Crowdfunding-Marktes?

Philipp Hain: Meines Erachtens ist der Markt in guter Verfassung. Inwiefern gesetzliche Nachschärfungen notwendig werden, zeigen die kommenden Jahre. Ansonsten würde ich mir natürlich wünschen, dass generell das Thema "Investment für Privatpersonen“ auf der Agenda der neuen Regierung steht. Steuerliche Anreizmodelle sowie verbesserte Finanzbildung wären hier zwei Angriffspunkte.  

Im Gespräch mit CrowdCircus.com: Dipl.-Ing. Philipp Hain, CEO & Founder, REVAL


CrowdCircus: Der österreichische Crowdfunding-Markt wächst und umfasst mittlerweile eine hohe Anzahl unterschiedlichster Plattformen – haben Sie hinsichtlich einer langfristig erfolgreichen und fairen Marktentwicklung konkrete Vorschläge oder Erwartungen, die Sie sich von Mitbewerbern wünschen oder sogar voraussetzen?

Philipp Hain: Ein besseres Sprachrohr aller Plattformen, insbesondere jedoch der Immobilienplattformen halte ich für sinnvoll. Ansonsten freut es mich, dass der Markt so gut wächst. Wir sehen das sportlich, schlussendlich werden sich die besten durchsetzen.

CrowdCircus: Mit welchen Erwartungen gehen Sie in das neue Jahr? Mit welchen Initiativen und Entwicklungen darf man 2018 von Ihrer Plattform rechnen?

Philipp Hain: Wir erwarten ein sehr positives Jahr 2018. Generell werden wir das Leistungsangebot für Investoren deutlich erweitern und für Immobilienentwickler die bestmöglichen Finanzierungs- und Beteiligungsformen anbieten.

CrowdCircus: Vielen Dank für das Gespräch & viel Erfolg für 2018!

Tipp: Jetzt REVAL-Projekte auf CrowdCircus.com entdecken

Aktuelle Crowdfunding Projekte entdecken

Alle Crowdfunding & Crowdinvesting Projekte ansehen.