Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Sie wollen nichts mehr verpassen?

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding-Jahresrück- und Ausblick | I believe in you im Interview

18.01.2018 15:47 Highlights 2017, Wünsche an den Regulator & die Konkurrenz, Pläne 2018 | Andreas Gradinger, Projektmanager der auf Sportprojekte fokussierten Crowdfunding-Plattform "I believe in you", im Plattform-Interview mit CrowdCircus.com.
Crowdfunding-Jahresrück- und Ausblick | I believe in you im Interview

CrowdCircus: Wie würden Sie das Crowdfunding-Jahr 2017 in nur einem Wort beschreiben?
Andreas Gradinger:
Abenteuerlich

CrowdCircus: Auf welche Highlights 2017 werden Sie und Ihr Team noch länger stolz zurückblicken?
Andreas Gradinger:

CrowdCircus: Stichwort „Neujahrswünsche“: Welche Hoffnungen beziehungsweise Wünsche äußern Sie an die nächste Bundesregierung mit Bezug auf die weitere Entwicklung sowie Organisation und Regulierung des Crowdfunding-Marktes?
Andreas Gradinger:
Unsere Projekte dienen ausschließlich zur Finanzierung von österreichischen Sportträumen. Eine Einzahlung (Unterstützung) auf IBIY hat (bis auf wenige Ausnahmen) nichts mit einer Kapitalrendite im klassischen Sinn zu tun, sondern geht mehr in die Richtung von freiwilligen Zuwendungen (Spenden).

Sportler und Vereine erstellen bei IBIY ein Projekt und versuchen in erster Linie ihr regionales Umfeld zu aktivieren um den Zielbetrag zu erreichen.

Derzeit haben wir keine Wünsche offen. Wobei wir kämpfen (so wie alle anderen auch) damit, vor allem in öffentlich rechtlichen Medien etwas mehr Aufmerksamkeit/Beachtung zu bekommen. Sprich die Marke IBIY ist noch viel zu wenig bekannt. Da unser Marketingbudget seht begrenzt is,t sind wir auf Medien angewiesen die uns Werbefläche zu sehr moderaten Kosten anbieten. Dieser „Wunsch“ wird aber derzeit noch nicht erfüllt. Aber sobald wir es schafften die Marke bzw. die Plattform IBIY aktiv auf nationaler Ebene zu verbreiten, wird es für uns sicherlich leichter das Thema Crowdfunding im Sportbereich der Gesellschaft näher zu bringen und den Sinn dahinter zu erläutern.

Andreas Gradinger, Projektmanager der auf Sportprojekte fokussierten Crowdfunding-Plattform "I believe in you", im Interview mit CrowdCircus.com


CrowdCircus: Der österreichische Crowdfunding-Markt wächst und umfasst mittlerweile eine hohe Anzahl unterschiedlichster Plattformen – haben Sie hinsichtlich einer langfristig erfolgreichen und fairen Marktentwicklung konkrete Vorschläge oder Erwartungen, die Sie sich von Mitbewerbern wünschen oder sogar voraussetzen?

Andreas Gradinger: Fairness, Transparenz, und natürlich Innovationen, denn nur so kann sich die Marke Crowdfunding weiterentwickeln.

CrowdCircus: Mit welchen Erwartungen gehen Sie in das neue Jahr? Mit welchen Initiativen und Entwicklungen darf man 2018 von Ihrer Plattform rechnen?

Andreas Gradinger: Wir arbeiten gerade daran unsere Plattform (ibelieveinyou.at) flexibler und dynamischer zu gestalten. Vor allem beim Thema Usability müssen wir uns verbessern, denn nur dann werden wir auch in Zukunft „konkurrenzfähig“ sein.

Des Weiteren möchten wir einen Teil der österreichischen Gesellschaft davon überzeugen, dass es sinnvoll ist, junge Talente zu unterstützen und den österreichischen Sport zu fördern.

CrowdCircus: Vielen Dank für das Gespräch & viel Erfolg für 2018!

Weitere Details auf www.ibelieveinyou.at

Aktuelle Crowdfunding Projekte entdecken

Alle Crowdfunding & Crowdinvesting Projekte ansehen.