Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Sie wollen nichts mehr verpassen?

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Marktstatistik: Ein heißer Crowdinvesting-Sommer geht zu Ende

22.12.2017 08:27 Keine Spur von Sommerloch: Laut einer CrowdCircus-Analyse konnten österreichische Crowdinvesting-Plattformen in den Sommermonaten Juli und August ein kumuliertes Volumen von 4,46 Millionen Euro finanzieren. Besonders hoch im Kurs standen dabei einmal mehr Immobilien-Projekte.
Marktstatistik: Ein heißer Crowdinvesting-Sommer geht zu Ende

Knapp 35 Projekte standen CrowdinvestorInnen im Sommer zur Verfügung

Während manch anderer Wirtschafszweig im Hochsommer spürbar einen Gang runterschaltet, ging es in der noch jungen österreichischen Crowdinvesting-Branche in den Sommermonaten Juli und August durchaus heiß her: Laut unserer jüngsten Marktstatistik konnten österreichische Crowdinvesting-Plattformen im Zeitraum von 01. Juli 2017 bis 31. August 2017 ein aggregiertes Projektvolumen von 4,46 Millionen Euro über den Schwarm finanzieren.

Von Produzenten nachhaltiger Blumenerde, Fleischhauern, Immobilien-Projekten bis hin zu Verleihsystemen für Elektro-Fahrräder standen österreichischen CrowdinvestorInnen im beobachteten Zeitraum ein bunter Mix aus insgesamt 34 unterschiedlichen Crowdinvesting-Projekten zur Verfügung.

Weiterhin hohe Nachfrage nach Projekten im Bereich Immobilien-Crowdinvesting

Dass Herr und Frau Österreicher gerne in „Betongold“ investieren, lässt sich auch im heimischen Crowdinvesting-Markt erkennen: Mit 17 Projekten, konnte von unserem CrowdCircus-Analyseteam jedes zweite Crowdinvesting-Projekt dem Immobilien-Segment zugeordnet werden. 

Gemessen am finanzierten Projektvolumen nahmen Immobilien-Crowdinvesting-Projekte sogar einen noch deutlicheren Stellenwert ein: 65,45% oder 2,88 Millionen Euro des im Juli und August 2017 in Österreich finanzierten Crowdinvesting-Volumens konnte unser Team dieser Kategorie zurechnen.

Über die Analyse:
Im Rahmen der vorliegenden CrowdCircus.com-Analyse wurden die im Zeitraum von 01.07.2017-31.08.2017 von österreichischen Crowdinvesting-Plattformen generierten Zuflüsse gemessen (Zuflüsse=Projektvolumen am letzten Beobachtungstag – Projektvolumen am ersten Beobachtungstag). Bei „Crowdinvesting“ handelt es sich um einen Sammelbegriff für alle – auf Profit orientierte – Crowdfunding-Formen: Equity-Crowdfunding (Eigenkapital-basiert), Equity-like/Hybrid-Crowdfunding (Eigenkapital-ähnlich) und Debt-Crowdfunding (Kredit-basiert). Die Crowdfunding-Formen „Donation“ und „Reward“ wurden in dieser Analyse bewusst nicht berücksichtigt, da sie keine Anlagealternative darstellen, sondern andere Zwecke (Gemeinwohl beziehungsweise Konsum) verfolgen.

Aktuelle Crowdfunding Projekte entdecken

Alle Crowdfunding & Crowdinvesting Projekte ansehen.