Schließen Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
Zur Suche zum Projekt bei Betterplace
Mehr Geflüchtete in die Medien! Refugeeredaktionen beim Radiocamp vernetzen - Betterplace

Mehr Geflüchtete in die Medien! Refugeeredaktionen beim Radiocamp vernetzen

Crowdfunding

zum Projekt bei Betterplace Zur Suche

Mehr Geflüchtete in die Medien! Refugeeredaktionen beim Radiocamp vernetzen“ - Unabhängige CrowdCircus-Projektbeschreibung:

Hintergrund: Beim Projekt „Mehr Geflüchtete in die Medien! Refugeeredaktionen beim Radiocamp vernetzen“ handelt es sich um eine derzeit aktive Crowdfunding-Kampagne, die auf der deutschen Crowdfunding-Plattform „Betterplace“ gestartet wurde. CrowdCircus konnte dieses Crowdfunding-Projekt der Kategorie „Wohltätigkeit & Ethik“ zuordnen.

Es handelt sich hierbei um eine Crowdfunding-Kampagne der Form „Unterstützung / Spende“ (weitere Informationen zu dieser und weiterer Crowdfunding-Formen finden Sie auch in unserer Akademie).

Projektfortschritt: Aktuell konnte die Kampagne aus Deutschland, Markelfingen ein Gesamtvolumen von € 1.196 über die Crowd einsammeln – dies entspricht 18.23% des Fundinglimits (Fundinglimit noch nicht erreicht). Insgesamt 31 Unterstützer beteiligten sich bislang mit durchschnittlich € 39 am Projekt „Mehr Geflüchtete in die Medien! Refugeeredaktionen beim Radiocamp vernetzen“. Die Kampagne der Crowdfunding-Plattform „Betterplace“ verfügt über keine spezifische Kampagnenlaufzeit.

Dieses Projekt wurde vom CrowdCircus-Team das letzte Mal am 20.04.2018 um 12:30 Uhr aktualisiert.

So beschreibt die Plattform "Betterplace" das Crowdfunding-Projekt "Mehr Geflüchtete in die Medien! Refugeeredaktionen beim Radiocamp vernetzen":

Unterstützt die Netzwerke von Refugee-Sendungen im Freien Radio!  2017 waren erstmals über 30 geflüchtete Journalist_innen aus sieben Freien Radios beim jährlichen Radiocamp dabei. Es war der Startschuss für eine bundesweite Vernetzung, die die Stimme von Geflüchteten in den deutschen Medien lauter werden lässt. Im Mai 2018 geht es weiter!  Seit einigen Jahren sorgen Sendungen von Geflüchteten in diversen Städten für dringend notwendige Informationszugänge für Geflüchtete auf Deutsch, Arabisch, Farsi, Englisch, Französisch und weiteren Sprachen und dienen als wichtiges öffentliches Artikulationsforum für die Radiomachenden. Deutschen Hörer_innen ermöglichen sie vielfältige Einblicke in Erfahrungen, Nöte, Träume und politische Kämpfe von Geflüchteten in Deutschland und weltweit.  Das jährlich stattfindende Radiocamp der Freien Radios* ist eine optimale Chance für die neuen Radiomacher_innen, sich gegenseitig zu stärken und zu ermutigen, Wissen und Erfahrungen zu teilen und Synergien zu nutzen.   Unterstützt mit eurer Spende Camp- und Reisekosten sowie Dolmetscher_innen für Workshops und Veranstaltungen! 

>> weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Betterplace

Finanzierungsstand

18.2% Finanziert (Fundinglimit)

Finanzierungs-Entwicklung beta

Diese Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar
Kostenlosen CrowdCircus.com Account in 2 Minuten anlegen.

Jetzt kostenlos registrieren!


Projektdaten

  • Fundinglimit € 6.560
  • Finanziert € 1.196
  • Restlaufzeit (Tage)
  • Unterstützer 31
zum Projekt bei Betterplace

Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.