Schließen Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

„Vertrauen ist das A und O“ | BERGFÜRST im Interview

CrowdCircus.com 31 October 2017

Im CrowdCircus-Interview erklärt Dr. Guido Sandler, Co-Founder des Crowdinvesting-Pioniers „BERGFÜRST“, welches Konzept hinter der Plattform steht, worauf bei der Projektauswahl besonders geachtet wird und warum das BERGFÜRST-Transaktionsvolumen per Ende 2017 um gut 700% gewachsen sein wird.

CrowdCircus.com: Wer oder was steckt eigentlich hinter der Crowdinvesting-Plattform "BERGFÜRST"?

Dr. Guido Sandler: BERGFÜRST wurde von Dr. Guido Sandler (Gründer der Berliner Effektenbank AG und der E*Trade Bank AG) gemeinsam mit Dennis Bemmann (Gründer von studiVZ) gegründet.

BERGFÜRST wird von einem Team von 20 hochqualifizierten Mitarbeitern, die über langjährige Erfahrung in ihren Aufgabenfeldern verfügen betrieben und dynamisch weiter entwickelt.

CrowdCircus.com: Wie lange gibt es die Plattform bereits und welche Projektanzahl und welches Volumen konnte BERGFÜRST bislang erfolgreich abwickeln?

Dr. Guido Sandler: BERGFÜRST ist seit 2012 online. Seit 2014 konzentrieren wir uns ausschließlich auf die Immobilienfinanzierung. Bislang haben wir 21 Immobilien-Projekte im Gesamtwert von  € 235,5 Mio. erfolgreich finanziert und dabei insgesamt € 16 Mio. über die bei uns registrierten Privatinvestoren eingesammelt. Aktuell haben unsere Emittenten bereits Darlehen im Volumen von € 1 Mio. an die Anleger zurückgeführt. Zinszahlungen erfolgen bei uns halbjährig. Alle fälligen Zinsen wurden pünktlich gezahlt.

von links: Die BERGFÜRST-Gründer Dr. Guido Sandler und Dennis Bemmann

 


CrowdCircus.com: Was waren rückblickend gesehen die größten Hürden, die BERGFÜRST meistern musste, um seine heutige Marktposition zu erreichen?

Dr. Guido Sandler: BERGFÜRST ist ursprünglich als eine Plattform zur Finanzierung von Wachstumsunternehmen gestartet. Im Gegensatz zu allen anderen Plattformen, die Seed Finanzierung anbieten. Wir erachten es als eine der Grundvoraussetzungen dass qualifizierte Finanzinvestoren an einem Unternehmen beteiligt sind, bevor die breite Masse der Privatanleger hinzutritt. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Kontrolle im Unternehmen funktioniert. Dazu gehört z.B. die Überwachung der zweckgerichteten Mittelverwendung. Leider mussten wir feststellen, dass qualifizierte Finanzinvestoren mit ihren Beteiligungen nicht an die Öffentlichkeit treten wollen. Entsprechend sind wir mit unserem Angebot an den Finanzinvestoren gescheitert. Da wir nicht auf die Seedfinanzierung durch die Crowd ausweichen wollten, mussten wir unseren Fokus einmal komplett neu ausrichten. Die Idee Immobilien-Finanzierungen via Crowdinvesting anzubieten, erschien uns von Anfang an attraktiv. Und unser „Näschen“ hat uns nicht getäuscht: Unsere Investoren haben diese neue Anlagemöglichkeit sofort sehr gut angenommen! So werden wir in diesem Jahr um gut 700% wachsen.

CrowdCircus.com: Im deutschsprachigen Raum haben sich mittlerweile eine Vielzahl unterschiedlichster Crowdinvesting-Plattformen am Markt positioniert. Wie kann sich BERGFÜRST in diesem kompetitiven Marktumfeld differenzieren? Worin bestehen die wichtigsten Alleinstellungsmerkmale?

Dr. Guido Sandler: BERGFÜRST bietet:

  • mit bis zu 7% die höchsten Zinsen im Markt
  • das beste Produkt mit einem besicherten Bankdarlehen
  • halbjährige Zinsauszahlungen
  • jederzeitige Handelbarkeit der Anteile auf unserem Handelsplatz

Wir geben als Plattform so viel Zinsen wie möglich an unsere Anleger weiter und beschränken unsere Gebühren auf ein Minimum. Damit bieten wir die höchsten Zinsen im Markt.

Unsere Mitbewerber bieten ausschließlich qualifizierte Nachrangdarlehen an. BERGFÜRST bieten besicherte Bankdarlehen als Anlage an. Hierbei profitieren die Investoren von einem optimalen Kapitalschutz. Denn anders als bei den klassischen Nachrangdarlehen gibt es echte Sicherheiten, die sogar im Falle einer Insolvenz der Objektgesellschaft verwertbar sind. Das können Grundschulden, persönliche Bürgschaften der Initiatoren und weitere Sicherheiten sein. Zudem hat ein Bankdarlehen eine feste Laufzeit. Kann der Emittent zum Rückzahlungstermin nicht zurückzahlen, gibt es keine Verzögerungen wie beim Nachrangdarlehen. Die Sicherheiten werden verwertet und der Zerschlagungswert verteilt.

Bei BERGFÜRST sehen die Investoren durch die halbjährigen Zinszahlungen zum 30. 6 und 31. 12. eines Jahres das ihre Investments tatsächlich Erträge erwirtschaften. So können sie frei über ihre Erträge verfügen.

Unsere Anleger investieren bereits ab 10 Euro kostenfrei in Immobilien. Sie können ihre Beteiligungen auf einem angeschlossenen Handelsplatz kaufen und verkaufen und bleiben so auch während der Laufzeit flexibel.

CrowdCircus.com: Auf welche Projekt-Highlights blickt das BERGFÜRST-Team besonders gerne und stolz zurück?

Dr. Guido Sandler: Unsere Weiterentwicklung des Produktangebots hin zu einem klassischen Bankdarlehen ist ein echtes Highlight.  Damit haben unsere Investoren einen deutlich verbesserten Kapitalschutz. Dass wir dieses Produkt unseren Investoren zur Verfügung stellen konnten, freut uns ganz besonders!

CrowdCircus.com: Was müssen Immobilien-Entwickler, die sich für eine Crowdinvesting-Kampagne auf BERGFÜRST interessieren, vor einer Bewerbung unbedingt beachten? Nach welchen Kriterien erfolgt die Projektauswahl?

Dr. Guido Sandler: Möchte ein Initiator mit uns zusammen arbeiten, ist es von zentraler Bedeutung, dass die Projektgesellschaft über einen aussagefähigen Track Rekord und einen tadellosen Leumund in der Branche verfügt. Das Projekt selbst muss über eine vernünftige Finanzierungsstruktur verfügen und der Initiator muss immer auch selbst, mit eigenem Kapital beteiligt sein. Dann sind natürlich die Grundeigenschaften der Immobilie von Bedeutung: Ist ihre Lage erfolgsversprechend? Gibt es voraussichtlich genügend (Miet-/ Kauf-)Interessenten am Standort? Usw. Die Kriterien und Prozesse sind da so wie bei der Kreditvergabe durch eine Bank.

CrowdCircus.com: Was ist Ihrer Meinung nach notwendig, damit sich Crowdinvesting endgültig und vor allem nachhaltig als sinnvolle Investmentalternative etablieren kann?

Dr. Guido Sandler: Vertrauen ist hier das A und O. Damit die Anleger Zutrauen zu dieser neuen Anlagemöglichkeit fassen können, müssen sie umfassende Informationen zu den angebotenen Objekten erhalten. Aus unserer Sicht variiert die Informationstiefe noch zu sehr von Plattform zu Plattform. Wir bei BERGFÜRST haben uns einen Standard auferlegt, der über das vom Gesetzgeber geforderte Maß hinausgeht. So erhalten unsere Anleger zum Projekt-Start z.B. einen Objekt-Film, ein Exposé, ein Investment-Memorandum, das in Inhalt und Umfang an einen Wertpapierprospekt angelehnt ist und ein Vermögensinformationsblatt. Zum anderen bleiben BERGFÜRST Anleger auch während der Laufzeit auf dem Laufenden und können regelmäßige Updates und Quartalsberichte abrufen. Dazu gibt es ein begleitendes Online-Forum, über das Interessenten direkt mit der Immobiliengesellschaft via Frage-Forum im Gespräch bleiben können. Wir denken, dass sich Crowd-Investing schneller als echte Investmentalternative etablieren könnte, wenn die Plattformen an dieser Stelle stärker mitziehen würden und alle Anbieter diese umfassenden Informationen zu den Immobilien veröffentlichen würden.

CrowdCircus.com: Abschließend: Was darf man sich von BERGFÜRST in den kommenden 6-Monaten erwarten? Können wir bereits einen kleinen Vorgeschmack auf die weitere Projekt-Pipeline erhalten?

Dr. Guido Sandler: Unser Fokus liegt auf dem Wachstum. Wir wollen unseren Anlegern alle Arten von Immobilien und eine möglichst große Auswahl von unterschiedlichen geographischen Standorten anbieten. Damit jeder Anleger das findet, was ihm gefällt.

CrowdCircus.com: Vielen Dank für das Gespräch & weiterhin viel Erfolg!

Tipp der CrowdCircus-RedaktionEine Übersicht aktueller Immobilien-Crowdinvesting-Projekte finden Sie hier auf CrowdCircus.com.


© CrowdCircus
Wichtiger rechtlicher Hinweis:
In der Vergangenheit erzielte Erträge lassen keinerlei Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Crowdfunding- oder Crowdinvesting-Projekts zu. Der Wert sowie die Rendite einer Investition in Crowdfunding- oder Crowdinvesting-Projekte können sowohl steigen oder fallen. Investoren in Crowdfunding- oder Crowdinvesting-Projekte können gegebenenfalls nur weniger als das investierte Kapital ausgezahlt bekommen –darüber hinaus kann auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden. Auch Währungsschwankungen können Ihr Investment beeinflussen.

Bitte zögern Sie nicht, uns bei Daten-, Rechtschreib- und Darstellungsfehlern oder dem Verdacht auf die Verletzung von Copyright- sowie Persönlichkeitsrechtsverletzung direkt zu kontaktieren.

Sämtliche Bestandteile und Informationen des Internetauftritts der CROWDCIRCUS GMBH wurden sorgfältig erstellt, dennoch können unbeabsichtigt fehlerhaften Darstellungen oder Informationen nicht ausgeschlossen werden. Aus diesen Gründen kann eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der durch die CROWDCIRCUS GMBH zur Verfügung gestellten Informationen unter keinen Umständen und zu keinem Zeitpunkt übernommen werden. Dies gilt auch für alle anderen Websites, auf die von CrowdCricus.com aus mittels Referral-Links oder Hyperlink verwiesen wird. Die CROWDCIRCUS GMBH lehnt daher jegliche Haftung für unmittelbare, konkrete oder sonstige Schäden ab, die im Zusammenhang mit den angebotenen odersonstigen verfügbaren Informationen entstehen.


Kommentare

Crowdfunding & Crowdinvesting Projekte entdecken