Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdinvesting

kraftkontor GbR - Frankfurter PresseClub e.V.

Beim Projekt „kraftkontor GbR - Frankfurter PresseClub e.V.“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdinvesting-Kampagne, die auf der deutschen Crowdinvesting-Plattform „bettervest“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 79.950 über die Crowd einsammeln.

€ 79.950
Abgeschlossen
100% finanziert von € 79.950 108 Investoren
Zinssatz 6.5%
Laufzeit 7 Jahre
Finanziert € 79.950
Finanzierungsschwelle € 79.950
Finanzierunglimit € 79.950
kraftkontor GbR - Frankfurter PresseClub e.V. - bettervest
» Direkt zur Plattform

So beschreibt die Plattform "bettervest" das Crowdinvesting-Projekt "kraftkontor GbR - Frankfurter PresseClub e.V."

Die bisherige Brennwertanlage wird mit Gas betrieben und soll auch als Spitzenlastausgleich bestehen bleiben. Die Anlage ist zwar in einem guten Zustand, das neue BHKW ermöglicht allerdings eine effizientere Primärenergienutzung und versorgt das Gebäude neben Wärme auch mit Strom, welcher zu 64% der erzeugten Menge vor Ort verbraucht werden kann. Durch den Austausch werden die CO2-Emissionen um 30% gesenkt und weitere Einnahmen generiert. Die kraftkontor GbR wird das BHKW betreiben und warten und die erzeugte Wärme und den Strom an die Einheiten im Gebäude zu 90% der alten Energiekosten verkaufen.
Energiebedarf und KostenGasbedarf 291.895kWh Gasbedarfskosten 12.385€ Strombedarf 84.200kWh Strombedarfskosten (Zusatzstrombezug PresseClub) 6.401€ EinnahmenEinnahmen Wärmeverkauf 12.614€ Einnahmen Stromverkauf 13.442€ In den Energiekosten vorher und nachher ist ein dynamischer Annuitätenfaktor für Verbrauchskosten eingerechnet, welcher eine jährliche Preissteigerung von 3,5% über die Projektlaufzeit simuliert. Erhöht sich der Energiepreis stärker, fällt die höhere Energiekosten-Einsparung daher zugunsten des Projektinhabers aus. Laut dem Statistischen Bundesamt lag die Energiepreissteigerung in den Jahren 2008 bis 2013 durchschnittlich über 3,5%. Die genaue Effizienzkalkulation kann dem Energieberaterbericht entnommen werden.

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdinvesting-Plattform bettervest
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar