Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdinvesting

E-Mobilität im öffentlichen Verkehr

23.04.2021 03:30

Beim Projekt „E-Mobilität im öffentlichen Verkehr“ handelt es sich um eine derzeit aktive Crowdinvesting-Kampagne, die auf der deutschen Crowdinvesting-Plattform „bettervest“ gestartet wurde. Die Kampagne läuft noch bis 27.02.2022 (310 Tage).

€ 556.500
noch 310 Tage
111% finanziert von € 500.000 132 Investoren
Zinssatz 5%
Laufzeit 60
Finanziert € 556.500
Finanzierungsschwelle € 500.000
Finanzierunglimit € 990.000
E-Mobilität im öffentlichen Verkehr - bettervest
» Direkt zur Plattform

So beschreibt die Plattform "bettervest" das Crowdinvesting-Projekt "E-Mobilität im öffentlichen Verkehr"

Voraussetzung für die Erreichung der Klimaziele ist eine erfolgreiche Energiewende, die gleichzeitig einer starken Veränderung im Verkehrssektor bedarf. Hierbei sind der umfangreiche Einsatz von Elektromobilität im öffentlichen Verkehr, aber auch das Zwischenspeichern von sog. Überschussstrom aus erneuerbarer Energie wichtige Bausteine.

Laut einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PWC1 forciert die Bundesregierung die Anschaffung von mehreren tausend Elektrobussen im öffentlichen Nahverkehr in Deutschland in den nächsten fünf Jahren. Bemerkenswert ist, dass gerade in ländlichen Gegenden die durchschnittliche Standzeit der Busse bis zu 18 Stunden am Tag beträgt. Ein Grund hierfür ist, dass die Busse oftmals nur zur Beförderung von Schülern am Vor-und Nachmittag genutzt werden. Hinzu kommen Standzeiten an Wochenenden, an Feiertagen und in den Ferien.

Gleichzeitig verfügt das deutsche Stromnetz über immer größere Mengen an in Spitzenmomenten der Produktion anfallenden Überschussströmen, die von Endkunden nicht genutzt und von bestehenden Speichersystemen nicht umfänglich gespeichert werden können.

Die eMIS Deutschland GmbH vernetzt Stadtwerke, Busunternehmen und sonstige Busflottenbetreiber und ermöglicht den Beteiligten dadurch die langen Standzeiten der Busse intelligent zu nutzen, indem sie Elektrobusse als temporäre Energiespeicher einzusetzt. Während dieser Zeit können Elektrobusse erneuerbar erzeugten Strom in ihren Batterien speichern und bei Bedarf wieder ins Stromnetz einspeisen. Dazu plant die eMIS die Errichtung eines Test-, Entwicklungs- und Kompetenzzentrums mit dem Ziel, bis 2030 ca. 8.500 elektrifizierte Linienbusse getestet und zertifiziert zu haben. Dies entspricht einem Marktanteil von ca. 25 % der Linienbusse in ländlichen Gebieten.

Die von den Investoren benötigte Investitionssumme für das Kompetenzzentrum beträgt EUR 990.000 und wird über die Laufzeit der Anleihe von 5 Jahren zu 5% p.a. verzinst....

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdinvesting-Plattform bettervest
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar