Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Sie wollen nichts mehr verpassen?

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Synthetische Pestizide:Stopp

17.12.2018 15:31

Beim Projekt „Synthetische Pestizide:Stopp“ handelt es sich um eine derzeit aktive Crowdfunding-Kampagne, die auf der schweizerischen Crowdfunding-Plattform „wemakeit“ gestartet wurde. Die Kampagne läuft noch bis 30.03.2019 (103 Tage).

CHF 25.976
noch 103 Tage
104% finanziert von CHF 25.000 253 Unterstützer
Finanziert CHF 25.976
Finanzierunglimit CHF 25.000
Synthetische Pestizide:Stopp - wemakeit
» Direkt zur Plattform

So beschreibt die Plattform "wemakeit" das Crowdfunding-Projekt "Synthetische Pestizide:Stopp"

Future 3.0 hat eine Initiative für eine Verfassungsänderung lanciert: Der Gebrauch von synthetischen Pestiziden soll in der Schweiz verboten werden. Heute brauchen wir Ihre Unterstützung.
Ein Bürgerkomitee hat eine Initiative für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide lanciert. Ziel der Initiative: Sich ernähren können ohne negative Folgen für Gesundheit und Umwelt. Content Unpolitische Volksinitiative Bisher sind 62000 der 100000 erforderlichen Unterschriften eingegangen. Mehr denn je brauchen wir heute Ihre Unterstützung. Bienensterben, Wasservergiftung, Umweltzerstörung, Artensterben und gesundheitliche Schäden der Bevölkerung! Die ersten Opfer der Vergiftung sind die Bauern. Sie fallen dem wirtschaftlichen Teufelskreis der industriellen Landwirtschaft zum Opfer. Die Schweiz hat die demokratischen und die technologischen Mittel, um mit dem guten Beispiel voranzugehen. Synthetische Pestizide vergiften unser Wasser, unseren Boden und unsere Nahrungsmittel. Täglich sind wir ihnen ausgesetzt. In unserem Urin und unserem Blut sind ihre Konzentrationen höher als die gesetzlich festgelegte Toleranz im Trinkwasser. Nur eine Initiative, die wirklich aus dem Volk kommt, kann eine Änderung bewirken.

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform wemakeit
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar