Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Zukunftsbibliothek Wien

Beim Projekt „Zukunftsbibliothek Wien“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 2.966 über die Crowd einsammeln.

€ 2.966
Abgeschlossen
100% finanziert von € 2.966 55 Unterstützer
Finanziert € 2.966
Finanzierunglimit € 2.966
Finanzierungstart 13.09.2012
Finanzierungsende 31.05.2013
Zukunftsbibliothek Wien - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Zukunftsbibliothek Wien"

Ausgangssituation Bücher mit dem Potential Welt zu gestalten, werden in der Zukunftsbibliothek einem Weltveränderungs-interessierten Publikum verfügbar gemacht. Viele private Bücher mit dem Potential die Welt zu verändern sind gelesen und weiter nicht genutzt im privaten Regal interessanter Menschen. Auf Anfrage sind sehr viele dieser Menschen bereit ihre Bücher verfügbar zu machen. Dezentrale Verleihsysteme direkt von den privaten Regalen erscheinen aufgrund ungewisser Öffnungszeiten, Privatsphäre, privater Koordination und geographischer Distanzen wenig praktikabel. Die Zukunftsbibliothek ist ein physischer Ort eingerichtet mit: - einem Online-OPAC-Büchereikatalog - Mitglieder- und Verleih-Verwaltungssystem - Katalogisierungstechnik und Verleihlogistik - Anbindung an Bildungseinrichtungen zu den Themen der Publikationen - dem Bestreben, Menschen zu vernetzen und Möglichkeiten der Emergenz zu schaffen. Neue Umgangsweisen mit Shared Consumption und Eigentum erproben und etablieren: Viele der potentiell bereitzustellenden Bücher sind den EigentümerInnen lieb und teuer. Deshalb sollen sie in der Zukunftsbibliothek auch im Eigentum der Menschen verbleiben, die sie der Teilöffentlichkeit der Bibliotheksmitglieder verfügbar machen. Wenn Bücher dennoch geschenkt werden, können diese z.B. dem befreundeten Projekt „Zukunftsregale“ - ebenfalls ein Respekt.net Projekt der Global Marshall Plan Initiative - zur Verfügbarmachung im öffentlichen Raum übergeben werden. Vernetzung von Buch-BesitzerInnen und LeserInnen Die Zukunftsbibliothek ist ein physischer Ort. Zusätzlich zu diesem physischen Ort soll in der zweiten Phase des Aufbaus eine virtuelle Kommunikationsmöglichkeit entstehen, die themenorientierten Austausch erlaubt. Interessante Vorläufer dazu im internationalen Feld  sind die Plattformen http://www.goodreads.com und http://www.librarything.com Librarything bietet eine Bibliotheks-Anbindung, die mit dem Aufbau des gewählten Bibliothek-Systems "Koha" möglich ist und abh...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar