Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

WG-Zimmer für Akbar

Beim Projekt „WG-Zimmer für Akbar“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 2.900 über die Crowd einsammeln.

€ 2.900
Abgeschlossen
100% finanziert von € 2.900 44 Unterstützer
Finanziert € 2.900
Finanzierunglimit € 2.900
Finanzierungstart 06.12.2016
Finanzierungsende 06.04.2017
WG-Zimmer für Akbar - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "WG-Zimmer für Akbar"

Warum ist es für Asylberechtigte in Österreich schwer geeigneten Wohnraum zu finden? Leider treffen Menschen mit positivem Asylbescheid in Österreich auf einige Hürden, die es ihnen zusätzlich erschweren, eine passende Wohnmöglichkeit zu finden. In den meisten Fällen ist bei der Wohnungsübernahme eine nicht unbeträchtliche Summe an Kaution zu leisten. Hinzu kommt die Tatsache, dass, abgesehen von zu leistenden Kautionen, Mieten oft sehr hoch und somit nicht leistbar sind. Dies zwingt Asylberechtigte häufig dazu, zu mehrt eine kleine Wohnung zu teilen, was wiederum eine erfolgreiche Integration erschwert. Die grundlegende Frage ist nun, wie man Menschen in eben jener Situation unterstützen kann? Meine persönliche Vorgeschichte: Nachdem in meiner Wohnung seit kurzer Zeit ein Zimmer leer steht, habe ich mich dazu entschlossen, dieses einem geflüchteten Menschen zur Verfügung zu stellen. Daraus ergab sich aber folgende Problematik: Ich möchte mein Zimmer einem hilfsbedürftigen Menschen zur Verfügung stellen und kann auf eine Kaution verzichten, aber leider nicht auf die Einnahme der Miete, um meine laufenden Kosten zu decken. Ich stellte dadurch folgende Überlegung an: Da die Hilfsbereitschaft in Österreich nach wie vor ungebrochen hoch ist, gibt es mit Sicherheit auch Menschen, die einen Geflüchteten direkt unterstützen möchten!    Von der Idee zum Einzug von Akbar: Als die Entscheidung einen Geflüchteten bei mir aufnehmen zu wollen, getroffen war, meldete ich mich bei "Flüchtlinge-Willkommen", um zu erfahren, wie ich am besten helfen kann. Nur kurze Zeit später erfuhr ich von Akbar, einem 21-jährigen Flüchtling aus Afghanistan, der momentan in Wien lebt. Er war dringend auf der Suche nach einer Wohnmöglichkeit, von der aus er seine zukünftige Lehrstelle erreichen kann. Dies wäre ihm aus Wien nicht möglich gewesen.  Noch in der selben Woche besuchte mich Akbar mit seiner Betreuerin bei mir zuhause. Wir waren uns von Anfang an sympathisch und ich sah keinen Grund, warum...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar