Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

'Wahn|sinn': Paradigmata Jubiläumsausgabe

Beim Projekt „'Wahn|sinn': Paradigmata Jubiläumsausgabe“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 784 über die Crowd einsammeln.

€ 784
Abgeschlossen
100% finanziert von € 784 16 Unterstützer
Finanziert € 784
Finanzierunglimit € 784
Finanzierungstart 16.09.2013
Finanzierungsende 16.01.2014
'Wahn|sinn': Paradigmata Jubiläumsausgabe - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "'Wahn|sinn': Paradigmata Jubiläumsausgabe"

Wir drucken uns (nicht vor) Wahn|sinn  Im Herbst 2013 erscheint unsere Paradigmata-Jubiläumsausgabe zum Schwerpunktthema Wahn|sinn. Autor_innen verschiedenster Disziplinen beleuchten wahn|sinnige Phänomene aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln und unsere Illustrator_innen verleihen der Ausgabe ihren kreativ-auffrischenden Teint. Etwa wird eine ‚geteilte Realität’ anhand des ökonomische Wahns bezogen auf die Wirtschafts- und Finanzmärkte von Christoph Prager erfasst. Sebastian Klausner begibt sich in filmische Weiten und analysiert Männlichkeitskonzepte und Trauma im Film ‚The Hurt Locker’. Lena Paul fabriziert in ihrer Kurzgeschichte ‚Etwas Unheimliches’ und das Fotonarrativ wandelt bei der Darstellung der Hysterie auf den Spuren der berühmt-berüchtigten Augustine in der psychiatrischen Klinik Salpêtrière des 19. Jahrhunderts.    Wer oder was ist Paradigmata? Die Paradigmata betrachtet die Zusammenhänge der verschiedenen Facetten des menschlichen Lebens. Als Kind der Anthropologie ist sie eine Denkerin, eine bekennende Pluralistin, die sich mehr als nur einer Strömung verpflichtet fühlt und aus Kontroversen verschiedenster Disziplinen neue Perspektiven eröffnen will. Im Sinne des Zeitgeistes will sie Grenzen niederreißen und neue Räume schaffen, mit schweren Inhalten in der Leichtigkeit jonglieren und müde Horizonte zur Erweiterung ermuntern. Die Paradigmata liefert eine Vielfalt an Betrachtungsweisen auf Gewöhnliches und Außergewöhnliches aus den – und jenseits der – Wissenschaften. Paradigmata - Zeitschrift für Menschen und Diskurse stellt eine Plattform dar, um eine kritische Diskussion zu kultur-, sozial-, und geisteswissenschaftlichen Themen zu führen. Jedoch geht es nicht nur um wissenschaftliche Beiträge, sondern das Paradigmata-Team ist bemüht, verschiedenste und interdisziplinäre Ideen zusammenzuführen. So erfreut sich Paradigmata ebenso journalistischer, literarisch-experimenteller und illustrativer Beiträge. Die Zeitschrift kann als Plattform zur Veröf...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar