Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Vielfalt statt Zwiespalt - Internationale Woche gegen Rassismus 2014

Beim Projekt „Vielfalt statt Zwiespalt - Internationale Woche gegen Rassismus 2014“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 784 über die Crowd einsammeln.

€ 784
Abgeschlossen
100% finanziert von € 784 13 Unterstützer
Finanziert € 784
Finanzierunglimit € 784
Finanzierungstart 14.02.2014
Finanzierungsende 14.06.2014
Vielfalt statt Zwiespalt - Internationale Woche gegen Rassismus 2014 - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Vielfalt statt Zwiespalt - Internationale Woche gegen Rassismus 2014"

Ob er uns nun verstohlen im Bus begegnet oder uns unverhohlen von einer Plakatwand zulächelt – Rassismus ist ein Bestandteil unserer Gesellschaft. Um aufzuzeigen, dass Vorurteile und Diskriminierung nicht mit dem Ende der Rassentrennung abgeschafft wurde, haben wir die Initiative „Vielfalt statt Zwiespalt – Für eine Gesellschaft ohne Rassismus“ ins Leben gerufen. Wir, die Aktion Kritischer Schüler_innen (aks), setzen uns für eine angstfreie Schule und Gesellschaft ein. Wer in ständiger Angst leben muss, aufgrund der eigenen Hautfarbe, Religion, sexuellen Orientierung oder sozialer Herkunft diskriminiert zu werden, kann sich auch niemals als Teil der Gesellschaft betrachten. Um ein solidarisches und tolerantes Miteinander sicherzustellen, wollen wir andere Jugendliche aufklären und sensibilisieren und auf noch immer bestehende Rassismen aufmerksam machen. Dafür wollen wir verschiedene Ebenen nützen, um Schüler_innen mit dem Thema zu konfrontieren: Schulworkshops In verschiedenen Kärntner Schulen wird es Workshops geben, in denen sich Schüler_innen mit Vorurteilen und Rassismus auseinandersetzen können. Dadurch soll das zwischenmenschliche Klima in den Schulen verbessert werden. Trainiert werden die Workshops von Trainer_innen der AKS. Workshoptag Am 19. März 2014 wird ein Workshoptag stattfinden, zu dem motivierte Schüler_innen eingeladen sind. Diese können sich tiefgehend mit Vielfalt auseinandersetzen, um Multiplikator_innen an der eigenen Schule zu werden. Tanzen gegen Rassismus - Konzert Den akustischen Höhepunkt bildet „Tanzen gegen Rassismus“ – ein Konzert, dass schon in den letzten zwei Jahren hunderte von Jugendlichen begeisterte, und jungen Menschen einen Platz bieten soll, Vielfalt und Toleranz auf alternative Weise zu feiern! Die Veranstaltung wird am 29. März 2014 im ((Stereo)) in Klagenfurt stattfinden. Am Anfang wird es einen Poetry Slam geben, danach regen zwei Bands aus Deutschland und Österreich zum Tanzen an, und als Abschluss wird auch noch ein_e D...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar