Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Vielfalt statt Zwiespalt

Beim Projekt „Vielfalt statt Zwiespalt“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 504 über die Crowd einsammeln.

€ 504
Abgeschlossen
100% finanziert von € 504 11 Unterstützer
Finanziert € 504
Finanzierunglimit € 504
Finanzierungstart 14.01.2013
Finanzierungsende 11.03.2013
Vielfalt statt Zwiespalt - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Vielfalt statt Zwiespalt"

Unsere Motivation Rassismus begegnet uns an allen Enden und Ecken, ob wir ihm unbemerkt auf der Straße begegnen oder er uns unverhohlen von einer Plakatwand zulächelt. Wir haben es uns als Ziel gesetzt, Alltagsrassismus und Vorurteile aufzudecken und unsere Mitmenschen zu sensibilisieren. Uns ist es wichtig, Vielfalt zu feiern, anstatt im Zwiespalt herumzueiern! Unsere Projekte Bei der Auswahl der Projekte war es uns ein besonderes Anliegen, nicht nur eine Vielfalt an Menschen zu erreichen, sondern auch eine Bandbreite an Veranstaltungen anzubieten, um den Zugang zu Antirassismusarbeit auf vielfältigste Art und Weise zu ermöglichen. Mit diesem Projekt haben wir den „Future Spirit“-Wettbewerb für Jugendprojekte gewonnen und dadurch schon eine gewisse Förderung erhalten, um diese Projektwochen jedoch in einem ausreichend großen Rahmen zu veranstalten, um die Veranstaltungen dauerhaft zu etablieren und das Thema in die Öffentlichkeit zu tragen, reichen die finanziellen Ressourcen leider nicht zur Gänze aus. Zeitplan Den Auftakt für unsere Projektreihe bilden Straßentheateraufführungen Anfang März, die ansprechend und leicht zugänglich gestaltet sind, um Menschen unerwartet in der Öffentlichkeit mit dem Thema zu konfrontieren. Der inhaltlichen Auseinandersetzung mit Themen wie Vorurteilen und Zivilcourage dienen Workshops an Schulen sowie ein Workshoptag in Zusammenarbeit mit ZARA (Zivilcourage und Antirassismusarbeit) und dem Mauthausen Komitee und eine Podiumsdiskussion mit Politiker_innen und Expert_innen. Unter dem Motto „Musik verbindet“ wollen wir beim abschließenden Highlight „Tanzen gegen Rassismus“ am 23. März 2013 unsere Projektwochen ausklingen lassen und jungen Menschen die Möglichkeit geben, Vielfalt auf alternative Weise zu feiern. Das Projekt ist auf mehrere Wochen ausgelegt und bietet so einen guten Rahmen, auf Alltagsrassismen und die noch immer nötige Antirassismusarbeit aufmerksam zu machen. Wir planen, einen Forderungskatalog zu formulieren, der rass...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar