Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Verwerten statt Vernichten

Beim Projekt „Verwerten statt Vernichten“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 3.920 über die Crowd einsammeln.

€ 3.920
Abgeschlossen
100% finanziert von € 3.920 45 Unterstützer
Finanziert € 3.920
Finanzierunglimit € 3.920
Finanzierungstart 14.07.2016
Finanzierungsende 14.01.2017
Verwerten statt Vernichten - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Verwerten statt Vernichten"

Das Konzept Hierbei geht es um die 2. Chance für ältere arbeitssuchende Personen in Verbindung mit dem bewusst sein das auch alte, schon ausgedient geglaubte Gegenstände wieder zu neuem Glanz aufpoliert werden können. Dieses zur Zeit schon im kleinen Rahmen bestehende Projekt wird unter dem Motto „golden age meets refugees“ oder auf altdeutsch: „Lebenserfahrung begegnet Hoffnung“ ausgeweitet. Dadurch ergibt sich eine Win-Win-Win Situation. Die Asylwerbenden bekommen eine Beschäftigung, können teilweise Möbel oder Gegenstände für den Eigengebrauch herstellen, lernen neue Leute kennen, erlernen somit praxisnahe die deutsche Sprache und etwas von unserer Kultur und Tradition kennen, andererseits werden unsere Projektteilnehmer so teilweise aus ihrem Altagstrott gerissen, müssen sich mit neuen Situationen befassen und können in dieses Projekt ihre Lebens- und Arbeitserfahrungen einbringen. Und nicht zu guter Letzt wird das Thema Nachhaltigkeit gefördert und gelebt. Die Übungsfirma sollte ein parteiunabhängiger, gemeinnütziger Verein sein, deren Ziel es ist, auf lange Sicht sich selbst erhalten zu können, sowie älteren arbeitssuchenden Personen und interessierten Asylwerbern in kurzen immer wiederkehrenden Workshops zu schulen und dabei eine Plattform zu kreieren um das Erlernte in die Praxis umzusetzen. Weiters unterstützen wir die TeilnehmerInnen dabei, innerhalb eines gewissen Zeitrahmens einen Arbeitsplatz zu finden bzw. werden wir selbst Mitarbeiter  fix anstellen. Wir beschäftigen uns in erster Linie mit dem Upcycling von gebrauchten Einwegpaletten und nicht mehr gebrauchtem Altholz aus denen wir Sesseln, Bänke, Tische und andere Einrichtungsgegenstände designen. Unser Hauptaugenmerk liegt in der Produktion der Hardware für Veranstaltungen, Agenturen und Messebauer, als Kauf oder Mietmöbeln. Aber auch als Eyecatcher für Geschäftseinrichtungen, Sitzgelegenheiten für Kundencentren u.v.m eignet sich diese moderne Art des Re-Upcyclings.      Das pädagogische Konzept Di...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar