Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Transkulinariumexpress

Beim Projekt „Transkulinariumexpress“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 2.746
Finanzierungstart 10.03.2015
Finanzierungsende 10.07.2015
Transkulinariumexpress - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Transkulinariumexpress"

Eine Hand alleine kann nicht klatschen (orientalisches Sprichwort) In Wien leben mittlerweile Menschen aus vielen verschiedenen Herkunftsländern. Dies wird nicht immer nur als Bereicherung erlebt, sondern schürt oft auch Ängste, Vorurteile, Diskriminierungen. Dem wollen wir entgegenwirken - indem wir einen Begegnungsraum zum persönlichen Kennenlernen schaffen, angereichert mit Informationen über Tradition, kulturelle Hintergründe, politische Situationen des "Gastgeberlandes". Und das auf eine möglichst sinnliche Art und Weise, und gemeinsam Essen ist wohl eine der geeignetsten und ursprünglichsten Arten des Miteinanders!  Wir sind auch überzeugt dass Vorurteile weniger werden, wenn es die Möglichkeit zu persönlichem Kennenlernen gibt, neben Trennendem wird auch Verbindendes zwischen Menschen erlebbar.  Vorurteile und Berührungsängste abzubauen gilt es wohl auf allen Seiten, daher nehmen wir auch Kontakt mit den Communities auf und binden sie in ihrer Expertise ein, sie unterstützen uns beim Finden von AkteurInnen der Abende. Wir kooperieren bis jetzt auch mit dem AfroAsiatischen Institut, der Universität Wien und der Diakonie. So versuchen wir, alle Sinne zu erreichen, um einen Abend zu einem unvergesslichen, horizonterweiterndem Erlebnis für alle Beteiligten zu machen. Wir streben Nachhaltigkeit an, geben Rezepte und Kontakte weiter, manche der KöchInnen sind im Catering tätig, und wir arbeiten daran, ein breites und buntes Netzwerk zu schaffen. Und nicht zuletzt haben wir die Vision der gegenseitigen Bereicherung und Unterstützung. Unsere erste Reise ging am 18. Oktober 2014 nach Somalia, im November 2014 gab es einen Abend zu Syrien und im Jänner 2015 zu Lybien. Länder, die die meisten Menschen nur mit Kriegswirren in Verbindung bringen. Und doch gibt es so vieles mehr, dass das Leben in diesen Ländern ausmacht. Unsere Köchinnen waren jedesmal hocherfreut über soviel Interesse an ihrem ursprünglichen Heimatland und fühlten sich dadurch sehr wertgeschätzt. Unsere...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar