Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

TheaterFlucht Österreich - Spielerisch Brücken bauen

Beim Projekt „TheaterFlucht Österreich - Spielerisch Brücken bauen“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 1.757 über die Crowd einsammeln.

€ 1.757
Abgeschlossen
100% finanziert von € 1.757 20 Unterstützer
Finanziert € 1.757
Finanzierunglimit € 1.757
Finanzierungstart 16.04.2014
Finanzierungsende 16.09.2014
TheaterFlucht Österreich - Spielerisch Brücken bauen - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "TheaterFlucht Österreich - Spielerisch Brücken bauen"

Ausgangssituation Kindern und Jugendlichen im Asylverfahren wird selten gesellschaftliche Aufmerksamkeit zuteil. Dabei leiden sie oftmals besonders unter den Folgen der Flucht und den veränderten Lebensumständen. Räume außerhalb der Unterkünfte für AsylwerberInnen, in denen diese jungen Menschen frei spielen und/oder am sportlichen und kulturellen Leben der Gemeinschaft beteiligt werden, um so die harte Alltagsrealität zumindest für kurze Zeit vergessen zu können, sind rar. Hierin sehen wir eine Vernachlässigung des Artikels 31 der Kinderrechtskonvention (Artikel 31: Beteiligung an Freizeit, kulturellem und künstlerischem Leben; staatliche Förderung – (1) Die Vertragsstaaten erkennen das Recht des Kindes auf Ruhe und Freizeit an, auf Spiel und altersgemäße aktive Erholung sowie auf freie Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben.), sowie eine Hürde für frühzeitige Integration. Diese Lücke ist ein Hindernis für transkulturelles Zusammenleben. Denn nur dort, wo sich Menschen begegnen, können Vorurteile abgebaut werden und nur dort wird gegenseitiges Vertrauen gestärkt. Als Kultur- und SozialanthropologInnen sind wir sensibilisiert für kulturelle Unterschiede. Die Fähigkeit, Unterschiede und Gemeinsamkeiten menschlicher Lebens- und Organisationsweisen sowie Kulturen zu erkennen, wollen wir den Kindern weitergeben und vermitteln. Wir sehen Kinder und Jugendliche als die wichtigsten Partner für eine zukünftig offene und solidarische Gesellschaft. Rassismus und Fremdenfeindlichkeit soll so ein Stück weit entgegengewirkt werden, um Vielfalt als Bereicherung anerkennen zu können.   Vielfalt umsetzen  “TheaterFlucht Österreich" bindet die Kinder und Jugendlichen im Asylverfahren in das kulturelle Leben der Gesellschaft ein und bietet einen Raum, in welchem sie, losgelöst von der Zuschreibung "Flüchtling" spielen und Kind sein können. Gleichzeitig ermöglichen kreative, verbale und nonverbale Ausdrucksmittel, Erlebtes zur Sprache zu bringen und idealerweise zu verarbei...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar