Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Sprach:los

Beim Projekt „Sprach:los“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 2.197
Finanzierungstart 28.10.2015
Finanzierungsende 28.02.2016
Sprach:los - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Sprach:los"

Relevanz des Projekts   Die Entwicklungen im Bereich Asyl und Migration stellen Europa gegenwärtig vor große Herausforderungen und polarisieren die Bevölkerung - Empathie und Hilfsbereitschaft stehen häufig Angst und Unsicherheit gegenüber. Migration wird vor allem dann als Problem gesehen, wenn wenig über die Hintergründe von Flucht bekannt ist und wenn es keine Berührungspunkte im Alltag gibt. Sowohl im großen wie im kleinen Maßstab können Projekte, die interkulturelle Begegnungen ermöglichen, das Zusammenleben von Menschen mit verschiedenen Hintergründen fördern und zu einer größeren Solidarität beitragen. Das Theaterprojekt Sprach:los hat die Schaffung eines solchen Raums für Begegnungen zum Ziel.   Zentrale Anliegen des Projekts   Teilhabe stärken Möglichkeiten zur gesellschaftlichen Partizipation sind für MigrantInnen, insbesondere für Flüchtlinge und AsylwerberInnen, in vielen Lebensbereichen häufig besonders eingeschränkt. Das betrifft nicht nur politische Mitbestimmungsmöglichkeiten und den Arbeitsmarkt - gesellschaftliche Teilhabe wird auch durch schwierige Lebenssituationen, durch sprachliche oder kulturelle Barrieren oder durch hochschwellige Angebote erschwert. Integration und Teilhabe beginnt vielfach im Kleinen – etwa durch Projekte, die auf Nachbarschafts- und Grätzelebene angesiedelt sind und einen Lern- und Begegnungsraum für Menschen unterschiedlicher Herkunft bieten. Das Theaterprojekt Sprach:los baut auf Erfahrungen aus einem solchen Begegnungsraum auf: In der Herbststraße 15, einem von der Gebietsbetreuung Wien und der Caritas Stadtteilarbeit gemeinschaftlich genutzten Stadtteilzentrum in Wien, werden seit 2014 Ideen und Initiativen aus der Nachbarschaft aufgenommen und gefördert. Das Theaterprojekt Sprach:los knüpft an die Interessen der Menschen an und richtet sich insbesondere an MigrantInnen und AsylwerberInnen, die in ihrer Teilhabe am kulturellen und gesellschaftlichen Leben gestärkt werden sollen.   Stimme verleihen MigrantInnen und Asyl...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar