Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Spiel dich frei

Beim Projekt „Spiel dich frei“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 4.943
Finanzierungstart 04.01.2011
Finanzierungsende 05.04.2011
Spiel dich frei - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Spiel dich frei"

Die Herangehensweise von „Theater für alle“: - intensive Körperarbeit zum Entdecken der eigenen Darstellungsmöglichkeiten und der Stärkung des eigenen ICH - Methode des „Forumtheater“ – speziell für Ältere Ziel ist es Sensibilisierung für Gewaltsituationen aufzubauen und Situationen von innen zu verändern, durch Vertrauen in das eigene ICH (im schulischen und privaten Bereich) Über die Finanzierung von Respekt.net wird es uns möglich, in 3 Schulen jeweils 26 Einheiten in einer Klasse zu verwirklichen.   Unser Arbeitssetting: Für unsere Arbeit ist uns ein konstantes Setting wichtig. Dieses finden wir u.a. in Jugendtreffs und der Schule vor. Wir kommen mit unseren TrainerInnen vor Ort, wo viele Kinder/Jugendliche über einen längeren Zeitraum zusammenkommen. Nur so können wir nachhaltige Veränderungen bewirken. Die Besonderheiten des Setting „Schule“: Die Schule wird als ein zentrales Interventionsfeld der Gewaltprävention gesehen. Über das Setting Schule kann ein großer Teil der Bevölkerung über viele Jahre hinweg erreicht werden. Wissen, Einstellungen und Verhaltensweisen im Umgang miteinander im Blick auf Gewalt werden bereits im frühen Kindesalter erworben, und auch wenn „PeerGruppen“ im Jugendalter einen starken Einfluss haben, bietet das Setting Schule gute Kommunikationsmöglichkeiten und ein geschütztes Lernumfeld, in dem neue Fähigkeiten gelernt und praktiziert werden können. Schulerfahrungen beeinflussen die Entwicklung des Selbstwertgefühls und damit den Umgang mit Gefühlen. Schulische Gewaltprävention kann auch dazu beitragen, die Folgen ungleicher sozialer Aufstiegschancen von Kindern und Jugendlichen positiv zu beeinflussen, sofern die Interventionen zielgerichtet die Bedürfnisse und Probleme jener Zielgruppen berücksichtigen, deren soziale Aufstiegschancen relativ schlechter sind als die des Durchschnitts. Gewaltprävention: Gewaltprävention ist eine langfristig angelegte Maßnahme und soll nicht als Krisenfeuerwehr eingesetzt werden.   Die Rolle von „Theat...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar