Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

sorry, we´re fucked

Beim Projekt „sorry, we´re fucked“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 2.197 über die Crowd einsammeln.

€ 2.197
Abgeschlossen
100% finanziert von € 2.197 13 Unterstützer
Finanziert € 2.197
Finanzierunglimit € 2.197
Finanzierungstart 10.10.2013
Finanzierungsende 10.02.2014
sorry, we´re fucked - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "sorry, we´re fucked"

Das Wetter spielt verrückt - unübersehbar. Wenn sogar der amerikanische Präsident endlich ein Einsehen hat, dann muss wirklich etwas getan werden. Der Klimawandel hinterlässt sichtbare Spuren - auch im Alpenland: Murenabgänge, Hochwasserkatastrophen und ein verrücktes Wetter. Was kommt jetzt? Wir denken um! Unser Projekt „sorry we´re fucked“ thematisiert auf ironisch kreative Art die Folgen der Erderwärmung und bricht die Debatte um alternative Lebensweisen auf ein Familiensetting herunter.  In collageartigen Szenen werden die unterschiedlichen Aspekte abgehandelt. Als künstlerischen „Hintergrund“ wird es Projektionen, Installationen, Performances und Theater zu sehen und zu erleben geben. WER IST UNSER PUBLIKUM? Unsere Zielgruppe ist die gebildete Multimediageneration mit hoher Affinität zu Umweltbewusstsein und Kunst. Diese erreichen wir mit einem Mix aus klassischer Werbung mittels Printmaterialien und Online-Kampagnen, sowie regen facebook- und Twitter-Aktivitäten. theater-Ja.KOMM lässst 5000 Stück Flyer (A5), sowie 500 Stück Plakate (A2) drucken. Weiters produziert das Palais Kabelwerk eine Anzahl von 5000 Flyern und 5000 Programmfoldern. UNSER ENGAGEMENT UM DAS PROJEKT BEKANNT ZU MACHEN Als Medienpartner haben wir bereits das Magazin LEBENSART, sowie das Magazin Biorama gewinnen können. Weitere werden folgen! Die Drucksorten werden an zentralen Veranstaltungsorten der Stadt sowie in Cafés, Studentenheimen, Büchereien, Bibliotheken und Jugendzentren aufgelegt. Weiterhin wird unser PR-Team dafür sorgen, dass Flyer und Plakate ebenso an wichtigen Ausbildungsstätten aufliegen. Eine Hand- to- Hand Flyerverteilung findet kurz vor der Premiere bei einschlägigen Abendveranstaltungen, Messen und Konferenzen statt.  …aber wir wollen die Umwelt nicht unnötig mit Papier und Druckerfarbe belasten, daher setzen wir vermehrt auf Multiplikatoren und Kooperationspartner sowie das Internet, unsere E-Mailverteiler und Social-Media. Daher werden wir uns neben der Veröffentlichung...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar