Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Room 28 - Startpakete für Schulen

Beim Projekt „Room 28 - Startpakete für Schulen“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 2.966
Finanzierungstart 09.11.2011
Finanzierungsende 14.03.2012
Room 28 - Startpakete für Schulen - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Room 28 - Startpakete für Schulen"

'Die Mädchen von Zimmer 28, L 410, Theresienstadt' Die sog. 'Mädchen von Zimmer 28, L 410, Theresienstadt' stehen für ein besonderes Moment in der komplexen Geschichte nationalsozialistischer Verfolgungs- und Vernichtungspolitik. Denn was da in einer menschenverachtenden Zeit, dank engagierter Erwachsener - Pädagogen, Lehrer, Künstler - im Konzentrationslager Theresienstadt, im Mikrokosmos Zimmer 28, geschah und sich durch die Überlebenden und in den überlieferten Zeugnissen manifestiert, dies lässt erahnen, welch’ elementare Bedeutung kulturellem Schaffen, künstlerischen Leistungen und zivilen Werten zukommen, welche Kraft sie zu entfalten vermögen im Ringen um Selbstbehauptung, um die Behauptung der eigenen Identität und Würde - für den Einzelnen und für die Gemeinschaft. Dieser Aspekt im Besonderen trug dazu bei, dass aus dem deutsch-jüdischen Erinnerungsprojekt mit den 'Mädchen von Zimmer 28' eines der bedeutendsten Zeitzeugenprojekte wurde auf der Schwelle in eine immer näher rückende Zukunft, in der es keine Zeugen des Holocausts mehr geben wird. Denn im Kern ist es ein genuines Bildungs- und Kulturprojekt – universell, zeitlos und pädagogisch wertvoll. Seit 1999 sind folgende Werkevon Hannelore Brenner-Wonschick entstanden: Theaterstück „Ghetto-Tränen 1944. Die Mädchen von Zimmer 28“, 1999 (aufgeführt in Freiburg, Salzburg, Ingolstadt);Buch „Die Mädchen von Zimmer 28“, 2004/2008 (Ausgaben in Tschechien, USA, weitere in Polen und Brasilien folgen);Wander-Ausstellung „Die Mädchen von Zimmer 28, L 410, Theresienstadt“; seit 2004 wurde sie über fünfzig Mal im In- und Ausland gezeigt, 2008 im Deutschen Bundestag; (es gibt eine tschechische, französische und englische Version;)Text- und Bildband zur Ausstellung (Deutsch, Tschechisch, Englisch in Vorbereitung);Szenische Lesungen, im Besonderen mit der Wienerin Helga Kinsky, deren Theresientädter Tagebuch Herz und roter Faden des Buches "Die Mädchen von Zimmer 28" ist. Due Werke und das Management dieser Werke führte...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar