Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

"Recht auf Wohnen" - Der Buchstabe "R" der Jubiläumspublikation für 20 Jahre Wohnungslosenhilfe

Beim Projekt „"Recht auf Wohnen" - Der Buchstabe "R" der Jubiläumspublikation für 20 Jahre Wohnungslosenhilfe“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 1.097
Finanzierungstart 06.05.2011
Finanzierungsende 05.09.2011
"Recht auf Wohnen" - Der Buchstabe "R" der Jubiläumspublikation für 20 Jahre Wohnungslosenhilfe - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt ""Recht auf Wohnen" - Der Buchstabe "R" der Jubiläumspublikation für 20 Jahre Wohnungslosenhilfe"

1. Ausgangssituation: "Wohnen ist ein Menschenrecht. erst wenn dieses Grundbedürfnis gesichert ist, können andere Bedürfnisse befriedigt werden. Dann ist der Kopf frei um das Leben zu gestalten" (Interview Mittermayr H., Jungwirth O. in Armutsbericht Oberöstereich 2010, S.200) Obwohl das Recht auf Wohnen in zahlreichen internationalen Grundrechskatalogen verankert ist, ist es in Österreich als Grundrecht nicht anerkannt. Ziel der BAWO- Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe und ihrer Mitgliedsorganisationen ist es, das Recht auf Wohnen in Österreich durchzusetzen. Die geplante Festschrift und der betreffende Artikel zum Buchstaben "R" ist ein Beitrag zur Durchsetzung dieses Ziels.   2. Ziele: Herausgabe eines Standardwerkes zu aktuellen Themenstellungen der österreichischen Wohnunglosenhilfe und Initiieren eines sozialpoltischen Diskurses zu diesen Themen: Auflage 500-750St. professionelle Gestaltung und öffentlichkeitswirksame Präsentation   3. Organisation: Verlag: Eigenverlag Digitaldruck Auflage: 500 – 750 Stück; Umfang: 300 Seiten; broschürt Förderung: BMASK, BMWF und BMW Fundraising: Bausteinmodell (Bausparkassen etc.) Redaktionsteam: Nina Sajko, Heinz Schoibl, Sepp Ginner, Anita Netzer, Gabi Kienzl   4. Inhaltliche Ausblick: Das Buch setzt einen Rahmen für zukünftige Diskussionen in der Wohnungslosenhilfe. Aufgrund der breiten Themenstellung und  aufgrund der breiten Zusammenarbeit mit  öffentlichen Stellen ist eine Einbeziehung in den sozialpolitischen Diskurs gewährleistet. Das Wissenschaftsministerium, das Sozialministerium und das Wirtschaftsministerium haben eine Unterstützung bei der Verbreitung der Festschrift zugesagt.   5. Anliegen:Thematisierung der sozialpolitischen Anliegen der Wohnungslosenhilfe.Entwicklung von Standards in der Wohnunglosenhilfe.Einbeziehung und Empowerment von Betroffenen.Kritiken am derzeitigen System und konstruktive BesserungsvorschlägeVerschiedene Perspektiven von Wissenschaftern, sozialen Einrichtungen und Mitarbeiter...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar