Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Rasen am Ring 2014: Für einen autofreien Ring!

Beim Projekt „Rasen am Ring 2014: Für einen autofreien Ring!“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 1.678 über die Crowd einsammeln.

€ 1.678
Abgeschlossen
100% finanziert von € 1.678 26 Unterstützer
Finanziert € 1.678
Finanzierunglimit € 1.678
Finanzierungstart 08.09.2014
Finanzierungsende 31.01.2015
Rasen am Ring 2014: Für einen autofreien Ring! - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Rasen am Ring 2014: Für einen autofreien Ring!"

Rasen Am Ring ist eine politische Kundgebung der Plattform autofreiestadt.at, vertreten durch den Verein Radlobby IG-Fahrrad, zum Thema Verkehrspolitik anlässlich des Internationalen Autofreien Tages, die für einen verkehrsberuhigten, autofreien Ring zum Wohle der Wiener Bevölkerung und des Umweltschutzes eintritt. Dazu werden die Wiener Ringabschnitt Opern-, Burg- und Universitätsring für den Autoverkehr gesperrt. Damit wollen wir temporär einen attraktiven Lebensraum für die WienerInnen und BesucherInnen schaffen. Dazu gibt es Diskussionen, ein Kinderprogramm, Naturrasen und ein musikalisches Rahmenprogramm. Damit wollen wir aufzeigen, dass ein autofreier Ring mehr Lebensqualität für Wien und ihre BewohnerInnen bringt.   Die autofreiestadt.at ist eine Plattform von Umweltschutzorganisationen mit folgenden Hauptforderungen: - Schaffung von autofreien Zonen - keine steuerliche Begünstigung von Spritfressern - massive Förderung des unmotorisierten und öffentlichen Verkehr - Ausbaustopp für hochrangige Straßen   Rasen am Ring ist eine Veranstaltung, die hauptsächlich durch ehrenamtlichen Engagement getragen wird und wird heuer durch die Radlobby Wien: ARGUS & IGF, Greenpeace, WUK Fahrrad, LA21-Gruppe "bewusst und nachhaltig", der ARGE Schöpfungsverantwortung sowie der Bürgerinititative "Rettet die Lobau" durchgeführt.   Öffentlichkeit: Unsere Zielgruppe wird über die einzelnen Facebook-Seiten, E-Mail-Verteiler, das interene Netzwerk der beteiligten Organisationen angesprochen. Weiters werden Info- und Programmflyer verteilt sowie eine Presseaussendung durchgeführt.   Rasen am Ring wird seit 2007 jährlich erfolgreich durchgeführt. Die Dokumentation erfolgt über die Homepage www.autofreiestadt.at mit Pressespiegel und Fotodokumentation.

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar