Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Publikation „Kunst und Subversion“

Beim Projekt „Publikation „Kunst und Subversion““ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 2.500
Finanzierungstart 18.08.2010
Finanzierungsende 30.01.2011
Publikation „Kunst und Subversion“ - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Publikation „Kunst und Subversion“"

Background des Projektes: Die Publikation versammelt Beiträge von international renommierten KunstheoretikerInnen und PhilosophInnen als auch von auf der Subversivmesse im Rahmen von Linz09 vertretenen KünstlerInnen (siehe beiliegendes Konzept als auch http://subversivmesse.net) Das Ensemble war ähnlich einer klassischen Messe und wurde neben den Kojen, in denen die einzelnen KünstlerInne  ihre Aktivitäten und Zugänge präsentierten, von einem bunten Rahmenprogramm (Konzertveranstaltungen, Symposium, Vorträge etc.) umrahmt. In Linz sorgte die Messe für teils heftige Diskussionen und wurde vor allem von den Rechtsparteien und der Kronen-Zeitung massiv angegriffen. Was ist die Subversivmesse: Die Messe war die weltweit erste „Fach- und Publikumsmesse für Gegenkultur & Widerstandstechnologien“ und fand im Mai 2009 in Linz im Rahmen von "Linz 2009 Europäische Kulturhauptstadt" statt. Aufgrund tragischer Umstände schied die damalige Projektleiterin der Subversivmesse, Barbara Pitschmann, unerwartet aus dem Leben. Die Umstände, die zu ihrem schrecklichen Tod führten, und die Überwachung der Messe durch das Heeresabwehramt, sorgten für großes mediales Aufsehen. Der Band soll somit neben den Fachbeiträgen auch einen Nachruf auf ihre Person und ihr Schaffen und einen kurzen Rückblick auf die Ereignisse rund um die Messe beinhalten. AutorInnen: Theoretische Beiträge kommen ua. von Peter Weibel, Suzana Milevska, Steven Wright, Anna Maria Schober, Walter D. Mignolo, Sabeth Buchmann, Jacques Rancìere.Beiträge aus der Praxis kommen ua. von: autonome a.f.r.i.k.a.-Gruppe, Sizzy Boys+Ärzte ohne Ängste, gold extra, Gregor Rozanski, Antipreneur, Annegang, UBERMORGEN.COM. Ziele/Inhalte: Die Publikation hat zum Ziel, die künstlerische auf der einen und die theoretische Perspektive auf der anderen Seite in einem Band zu vereinen. Es handelt sich aber nicht um einen einfachen Sammelband zur Subversivmesse, sondern die Auseinandersetzung soll auf beiden Ebenen darüber hinausgehen. Die Subve...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar