Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

No Stress Tour 2016

Beim Projekt „No Stress Tour 2016“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 2.999
Finanzierungstart 04.05.2016
Finanzierungsende 04.09.2016
No Stress Tour 2016 - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "No Stress Tour 2016"

Kennenlernen fördern Der Sommer ist eine Zeit, in der in Deutschland viel passiert, vor allem auch in den Bezirken Berlins. Die Einwohner_innen genießen die Sonne, halten sich wieder mehr im Freien auf und treffen sich außer Haus. So werden neue Kommunikationsräume eröffnet. Das bietet vielfältige Gelegenheiten, unter anderem für Geflüchtete, neue Nachbar_innen kennen zu lernen und sich gemeinsam Strategien für ein schönes Zusammenleben zu erdenken. Aus diesem Grund planen CISPM und Afrique Europe Interact als internationale Netzwerke für Emanzipation und der Inklusion von Geflüchteten, ein Projekt Namens „No Stress Tour“, welches diesen Sommer von Juli bis Oktober stattfinden soll. Stress und Vorurteile abbauen Ziel ist es, Geflüchtete und andere Einwohner_innen der Stadt näher zu bringen und sie mit Blick auf die aktuelle sehr komplexe Asylpolitik zu unterstützen. Trotz der Bereitschaft der Geflüchteten, sich den anderen Einwohner_innen zu öffnen und dieser wiederum, auf Geflüchtete zu zugehen, haben wir festgestellt, dass beide Seiten Hürden überwinden müssen, welche auf angstschürenden Informationen beruhen. „Flüchtlinge sind Vergewaltiger, Selbstmordattentäter oder einfach Unerwünschte und Deutsche sind historisch gesehen radikale Rassisten“ - diese Meinung, die sich auf Einzelfällen stützt und wahltaktisch genutzt wird, prägt die öffentliche Meinung und verursacht Despotismus bei den Einen und Stress bei den Anderen. Die „No Stress Tour“ wird in erster Linie von Personen durchgeführt, die dadurch, dass sie selber Geflüchtete oder europäische Bürger_innen sind, selbst direkt oder indirekt von den Verbesserungen, welche das Projekt bringt, profitieren. 2 Stops pro Monat  Die „No Stress Tour“ ermöglicht durch ihre Flexibilität den Austausch von Geflüchteten und anderen Einwohner_innen der Bezirke und sensibilisiert Menschen für Themen wie die kontroverse Asylpolitik, mit besonderem Blick auf die Emanzipation von Frauen und Kindern. Um unser Ziel zu erreichen, org...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar