Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Neues Zuhause für einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling

Beim Projekt „Neues Zuhause für einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 2.636
Finanzierungstart 07.12.2015
Finanzierungsende 07.04.2016
Neues Zuhause für einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Neues Zuhause für einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling"

Ich habe Mohammad bei meiner Helfertätigkeit in der Notunterkunft im Ferry Dusika Stadion kennen gelernt. Grund dafür war mein Hund, der ein Strahlen in Mohammad´s Augen gezaubert hat - er hatte auch einen Hund im Iran, aus dem er geflohen ist. Wir haben uns auf Anhieb verstanden. Nach ein paar Tagen, war er fort. Nach Traiskirchen. Weil er minderjährig ist und sie dort eine geeignete Unterkunft für ihn hätten. Davon konnte ich mich bei meinem Besuch nicht überzeugen, da mir der Zutritt verwehrt wurde. Wenigstens konnten wir einen gemeinsamen Spaziergang machen und ihm wurde "Ausgang" bis zum nächsten Tag um 8 Uhr gewährt. Also kam er mit nach Wien. In der Notunterkunft leben nach wie vor Freunde, die er auf der Reise oder vor Ort kennen gelernt hat, immerhin ein kleiner Schimmer Hoffnung in dem tristen Daseins des Abwartens. Am nächsten Tag zurück nach Traiskirchen. Das Drama beginnt hier allerdings erst. Nach drei Tagen kommt ein Anruf, sie bringen ihn mit dem Bus weg. Wohin? Das weiß er nicht. Am Abend steht das Ziel fest. Leoben. Die ehemalige Baumax-Filiale. Was eigentlich nur für zwei Tage geplant war, ist seit nunmehr drei Wochen sein "Zuhause". Die Umstände dort sind nicht kindgerecht. Es gibt keinen Deutschunterricht, ständig Kämpfe, nicht genug Essen... Ich kann es nicht mehr mit ansehen und möchte ihn zu uns aufnehmen. Ich werde als seine Pflegemutter agieren, mit ihm Deutsch lernen und mein Bestes geben, damit er sich schnell und einfach in sein neues Leben integrieren kann. Im Idealfall kann er eine Schule besuchen und eine Ausbildung beginnen. Bitte unterstützt mich bei meinem Vorhaben.

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar