Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Männer. Medien. Pornografie. Fachaustausch und Medientagung.

Beim Projekt „Männer. Medien. Pornografie. Fachaustausch und Medientagung.“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 2.999
Finanzierungstart 31.03.2014
Finanzierungsende 31.07.2014
Männer. Medien. Pornografie. Fachaustausch und Medientagung. - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Männer. Medien. Pornografie. Fachaustausch und Medientagung."

Ausgangssituation Medien stellen heute eine alltägliche Lebenswelt von Jugendlichen dar, zu der sie sowohl in der Schule, als auch zu Hause bzw. mobil auf ihrem Smartphone einen einfachen Zugang haben. Webplattformen wie Pornhub oder Youporn übernehmen immer mehr Vorbildfunktion und wirken sich unmittelbar auf Rollenverständnis und Handlungsmuster von Jugendlichen im Umgang mit Sexualität aus. Ein häufiger Konsum von Internetpornografie kann bei Jugendlichen falsche Vorstellungen von realer Sexualität erzeugen, vor allem wenn noch keine eigenen Erfahrungen da sind. Bei den Jungen ist dies zum Beispiel die Idee, einen sportlichen Körper zu haben und sexueller Leistungsdruck, bei den Mädchen der Druck, einen perfekten Körper zu haben und stets sexuell verfügbar zu sein. Offene Gespräche über Pornografie, Sexualität und Geschlechtsrollenbilder helfen, Bilder und Erfahrungen bei der Mediennutzung kritisch zu hinterfragen und einzuordnen. Denn Medien wirken dort am stärksten, wo keine eigenen Erfahrungen, keine Auseinandersetzung mit anderen und keine klare, eigene Haltung vorliegen. Insbesondere PädagogInnen im schulischen und außerschulischen Jugendbereich verbringen sehr viel Zeit mit den Jugendlichen. Sie tun sich oft leichter schwierige Themen anzusprechen und mit den Jugendlichen zu thematisieren, als die Eltern. Zudem ist Sexual- und Medienerziehung Teil des schulischen Lehrplans. Fachkundige Unterstützung von PädagogInnen ist in diesem Fall sehr wichtig. Dazu bedarf es aber auch der Schulung dieser in den Bereichen Sexual- und Medienerziehung bzw. wie die Jugendlichen damit umgehen. Letztendlich sind die Zielgruppen des Projektes sowohl AkteurInnen der schulischen und außerschulischen Jugendarbeit und Gesundheitsförderung (LehrerInnen, DirektorInnen, SchulpsychologInnen, Jugend- und SozialarbeiterInnen etc.) als auch Institutionen und VertreterInnen der Disziplinen Medienpädagogik und Sexualpädagogik.   Ziele Fundierte Präventionsarbeit hat das Potential zur Absc...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar