Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

INTERKULTURELLES MENTORING FÜR SCHULEN

Beim Projekt „INTERKULTURELLES MENTORING FÜR SCHULEN“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 2.966
Finanzierungstart 13.07.2012
Finanzierungsende 13.11.2012
INTERKULTURELLES MENTORING FÜR SCHULEN - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "INTERKULTURELLES MENTORING FÜR SCHULEN"

Ausgangssituation Kulturelle und sprachliche Vielfalt in den Klassenzimmern ist heute eher die Regel als die Ausnahme. Die Schule bietet eine Gelegenheit auf das Leben in einer Gesellschaft im Wandel vorzubereiten. Neben der Wissensvermittlung soll in der Schule den SchülerInnen eine positive Identitätsentwick¬lung ermöglicht werden. Aus wissenschaftlichen Studien und durch unsere zweijährigen Erfahrungen (das Projekt läuft seit 2010) geht hervor, dass SchülerInnen mit Migrationshintergrund von der Vorbildwirkung und Begleitung durch eine/n Mentor/in während ihrer Schullaufbahn auf mehreren Ebenen profitieren können. Die MentorInnen sind Studierende mit bikulturellem Hintergrund, die intensiv auf ihre Aufgabe vorbereitet werden. Die Mentees sind Volks- und HauptschülerInnen mit Migrationshintergrund, wobei der Kontakt zur Lehrkraft und den Eltern auch zentral steht. Seit 2010 konnten bereits 26 Studierende für die Mitarbeit gewonnen werden, derzeit sind 10 in Einsatz. Das Interesse der Schulen ist ebenfalls äußerst groß. Projektablauf Die MentorInnen verbringen einen Vormittag pro Woche in einer Schule und stehen als "role model" und Identifikationsperson für die SchülerInnen zur Verfügung. Durch ihre Anwesenheit im Unterricht sind sie zudem auch AnsprechpartnerInnen für die LehrerInnen in punkto Interkulturellem Lernen oder spezifischen Fragen, die aufgrund der kulturellen und sprachlichen Pluralität in der Klasse entstehen. Selbstverständlich bringen sich unsere MentorInnen auch in der Elternarbeit verstärkt ein – sie bieten für die Eltern einen niederschwellige Zugangsmöglichkeit in den Schulbetrieb, übersetzen bei Elternabenden oder Sprechtagen und stehen für Fragen aller Art zur Verfügung. Besonders die SchülerInnen schätzen die Anwesenheit der MentorInnen – jemand, der "für sie" da ist, "wegen ihnen" kommt und zudem ihre Sprache spricht und ihre Erfahrungen teilt – Aussagen von SchülerInnen zeugen von dem Erfolg des Projektes. Die Tätigkeit der MentorInnen wir...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar