Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Ich Für Dich - interkulturelle MentorInnen im Dialog mit Jugendlichen.

Beim Projekt „Ich Für Dich - interkulturelle MentorInnen im Dialog mit Jugendlichen.“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 3.844
Finanzierungstart 23.12.2010
Finanzierungsende 24.04.2011
Ich Für Dich - interkulturelle MentorInnen im Dialog mit Jugendlichen. - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Ich Für Dich - interkulturelle MentorInnen im Dialog mit Jugendlichen."

Initiatoren: Daniela Castner und Wolfgang Glück  „We ought not to be ashamed of appreciating the truth and of inquiring it wherever it comes from, even it comes from races distant and nations different of us.“  Al-Kindi (801 – 870); arabisch-islamischer PhilosophIchFürDich Ein dialogisches, interkulturelles Mentoren-Projekt zur beruflichen Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund.   Ausgangslage: Die Integrationsdebatte hat inzwischen alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens erfasst. Wenn man genauer zuhört, gewinnt man allerdings meist den Eindruck, dass unter Integration im Grunde einseitige Anpassung, ja, am besten Assimilierung an unsere „Leitkultur“ verstanden wird. Verschiedenheit wird nicht als Bereicherung, als mögliche Erweiterung des eigenen Welt- und Menschenbildes, empfunden, sondern als Bedrohung. Und das Bedrohliche schließt man aus. Die Folgen sind bekannt: der/die solchermaßen ausgeschlossene Andere wird bald als Feind wahrgenommen, ja, wird zum Feind in Feindesland. „Daham statt Islam.“ Zum Glück wissen wir aber auch, dass es viele Österreicherinnen und Österreicher gibt, die diese feindliche Haltung nicht teilen. Im Gegenteil, viele wären auch bereit (in einem gewissen, überschaubaren Zeit-Rahmen), aktiv und konkret etwas zur Verbesserung der Chancen von Menschen, insbesondere von Jugendlichen, mit Migrationshintergrund zu tun. Philosophie  Mit unserem Projekt zur beruflichen Integration von Jugendlichen, das von Menschen verschiedener kultureller Herkünfte getragen und unterstützt wird, wollen wir ganz bewusst einen interkulturell dialogischen Weg gehen. Wir wollen niemanden dazu nötigen, sich unhinterfragt an eine Gesellschaft anzupassen, die, im überheblichen Gefühl, die bessere zu sein, im Grunde von ihm verlangt, seine kulturelle Identität aufzugeben.   Wir sind hingegen überzeugt, dass es gemeinsame, universelle Werte gibt, nach deren Verwirklichung sich alle Menschen sehnen, wie Liebe, Freundschaft, Vertrauen, Respekt, Gemei...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar