Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

free space

Beim Projekt „free space“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 659 über die Crowd einsammeln.

€ 659
Abgeschlossen
100% finanziert von € 659 12 Unterstützer
Finanziert € 659
Finanzierunglimit € 659
Finanzierungstart 15.04.2011
Finanzierungsende 15.08.2011
free space - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "free space"

Der Verein KUNE und free.space Der Verein “KUNE” (esperanto: zusammen, gemeinsam) ist im August 2010 aus den Ideen einiger junger und kreativer StudentInnen hervorgegangen. Grundidee war, eigene Projekte auf die Beine zu stellen, die die Bereiche Gesellschaftspolitik, Bildung und Kunst miteinander verbinden. Gesellschaftspolitisch und sozialkritisch ist für uns jene Kunst, die hinter die Kulissen blicken lässt, die sich traut, Missstände aufzuzeigen und zu kritisieren und die davon überzeugt ist, dass “Kunst” nicht nur ins Wohnzimmer gehört sondern genauso auf die Straße und zwischen die Menschen. Gerade im Kunstschaffen sehen wir das Potenzial, politisch aktiv zu sein und sich mit wichtigen Themen wie Genderhierachien, Migration, Globalisierung, Rassismus, Sexismus und Armut tiefgründig und kritisch auseinanderzusetzen. Dabei kann Kunst alle Sparten umfassen: sie kann bildend, darstellend, literarisch, musikalisch und noch vieles mehr sein. Das Projekt “free.space” versteht sich als Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft, da hier oft die Vernetzung fehlt und vor allem der wissenschaftliche Status Quo in öffentlichen Debattten untergeht. Diese wissenschaftliche Seite wird mit einem Informationstisch mit Materialien (Flyern, Büchern...) zum Thema “Freiraum” bzw. “Raum” und in Kooperation mit verschiedenen AutorInnen und WissenschaftlerInnen beim Festival vermittelt. Es werden vorab Anfragen an WissenschaftlerInnen/StudentInnen/ForscherInnen etc. ausgesendet, um eine “Denkzettel”-Broschüre (Kurztexte zum Thema “Freiraum” bzw. “Raum” aus verschiedenen wissenschaftlichen Richtungen) herzustellen. Diese werden beim Festival sowie auf der Homepage frei verfügbar sein. Außerdem findet eine Podiumsdiskussion mit anschließender Publikumsdiskussion zum Thema “Freiräume in Wien” statt. Es werden 5-6 Leute eingeladen, bei der Podiumsdiskussion teilzunehmen (aus Wissenschaft und Berufspraxis). Um auch die RezipientInnen aktiv in den Prozess miteinzubinden, h...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar