Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Erklärvideo zu "Kinderschutz im Tourismus"

Beim Projekt „Erklärvideo zu "Kinderschutz im Tourismus"“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 2.999
Finanzierungstart 24.06.2015
Finanzierungsende 24.10.2015
Erklärvideo zu "Kinderschutz im Tourismus" - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Erklärvideo zu "Kinderschutz im Tourismus""

Ausbeutung von Kindern ist weder ein Kavaliersdelikt noch Seltenheit. Die International Labour Organisation (ILO 2012) geht davon aus, dass weltweit 18,7 Millionen Menschen in Zwangsarbeitsverhältnissen leben. Diese Art von Arbeitsverhältnis wird definiert als "Arbeit oder Dienst, die von Menschen unter der Bedrohung physisch, psychisch oder finanziell bestraft zu werden und gegen den eigenen Willen vollzogen wird". Davon sind 4,5 Millionen (22%) Personen von sexueller Ausbeutung betroffen, davon wiederum 5,5 Millionen (26%) Minderjährig sind. Weltweit werden 1,8 Millionen Kinder zu Prostitution und Pornografie gezwungen und 1,2 Millionen Kinder wie Ware verkauft – viele zu sexuellen Zwecken (UNICEF, 2008). ECPAT schätzt den Umsatz von Kinderpornografie und Kinderprostitution auf 12 Milliarden US-Dollar im Jahr (ECPAT International, 2008). Aufgrund der langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit mit ECPAT und dem Fokus auf Menschenrechten im Tourismus, hat sich die NFI entschlossen dieses Jahr im Rahmen eines Erklärvideos auf die Ausbeutung von Kindern im Tourismus aufmerksam zu machen. Durch Erklärvideos können auf einfache Weise komplexe Themen erklärt werden. Kinderschutz geht uns alle an. Daher ist es wichtig, die Tatsachen zu erklären und Reisende darauf aufmerksam zu machen, welche Möglichkeit sie haben selbst aktiv zu werden. Partner im Tourismus und NGOs tragen dazu bei, dass das Erklärvideo bei den TouristInnen ankommt. Zuerst wird von der NFI mit ECPAT Österreich das Konzept und die Story zum Erklärvideo gemeinsam mit dem Produzenten erarbeitet. Nach einem Erstaufschlag der Story folgt die Korrekturrunde. Danach werden erste Zeichnungen mit dem Produzenten abgestimmt. Nach Umsetzung der Story in Bilder und Einspielen des gesprochenen Textes, erfolgt eine weitere Korrekturrunde. Abschließend werden alle Beteiligten im Abspann genannt und das Video fertig gestellt. Ab spätestens Ende 2015 sollte es dann über Youtube und auf den Wesites von NFI und EPCAT Österr...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar