Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Das Magazin Sinnschrift

Beim Projekt „Das Magazin Sinnschrift“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 1.999
Finanzierungstart 12.04.2011
Finanzierungsende 12.08.2011
Das Magazin Sinnschrift - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Das Magazin Sinnschrift"

Sinnschrift - wir schreiben Zukunft!  In unserer ersten Ausgabe befinden sich neben vielen anderen Artikeln, ein Interview mit Wissenschaftsministerin Dr. Beatrix Karl über neue Wege in der Hochschulbildung, ein Gespräch über die Zukunft der Schulbildung mit Dr. Hannes Androsch sowie verschiedenste Meinungen von Experten, wie Dr. Christoph Leitl oder Dr. Franz Hörmann zu unserem Wirtschaftssystem und dessen mögliche Entwicklung.Ganz nach Sokrates': "Ich weiß, dass ich nichts weiß" gehen wir an verschiedene Herausforderungen unseres Zusammenlebens heran und bereiten sie journalistisch auf.        Die erste Print-Ausgabe wird 56 Seiten haben und eine Auflage von 3000 Stück aufweisen. Damit das Projekt ins Rollen kommt benötigten wir eine zusätzliche Startfinanzierung von 1820 Euro. Das aquirierte Geld wird zu 100% zur Deckung der Druckkosten verwendet. Jeder, der sich an der Sinnschrift beteiligt, bekommt ein Exemplar zugesandt (entsprechende Kontaktdaten bitte unter [email protected] bekannt geben). Der Vertrieb der Zeitschrift erfolgt prinizpiell über den Postweg. An der FHWien, im WIFI und der Werbe Akademie Wien wird die Sinnschrift durch die StudierendenvertreterInnen in den Räumlichkeiten aufgelegt. Das Magazin wird vom Verein "Sinnschrift Medium Informationsplattform" herausgegeben, dessen Ziel es ist, einen Beitrag für das Gemeinwohl zu leisten. Eine Wettbewerbsanalyse ist deswegen obsolet.           Wie kam es zur Sinnschrift? Vier berufsbegleitende Studenten der FHWien haben 2010 das Medium "Sinnschrift" in Form eines ehrenamtlichen Vereins ins Leben gerufen. Die Gründer vereinte von Anfang an ein gemeinsames, ambitioniertes Ziel, das einfach ausgedrückt lautet: Bewegung in die Gesellschaft bringen. Unser Ziel ist es, Menschen zum Querdenken anzuregen und sie mit spannenden Projekten vertraut zu machen und ihre Bereitschaft in der Gesellschaft etwas bewegen zu wollen, zu fördern. Die Sinnschrift versteht sich als Förderer von Informationen, und setzt s...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar