Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Case Management für sprachbeeinträchtigte Menschen

Beim Projekt „Case Management für sprachbeeinträchtigte Menschen“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 20.637
Finanzierungstart 30.09.2013
Finanzierungsende 30.03.2014
Case Management für sprachbeeinträchtigte Menschen - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Case Management für sprachbeeinträchtigte Menschen"

Die Ausgangssituation: Derzeitig müssen Menschen, die an einer angeborenen oder erworbenen sprachlichen Beeinträchtigung leiden, häufig ihre benötigten Hilfsmittel erst selber bezahlen. Der Grund ist, dass es derzeitig immer noch keinen Rechtsanspruch auf Kommunikationshilfsmittel gibt. Das bedeutet aber für die Betroffenen, dass sie zum einen sich mit den verschiedenen Kostenträgern auseinandersetzen müssen und zum anderen, dass sie derzeitig einen großen Anteil der Kosten für ein Hilfsmittel selber bezahlen müssen. Gleichzeitig bekommen sie von den Sozialversicherungsträgern ein notwendiges Case Management, das ihnen bei allen Belangen ihres Lebens nach Eintritt der Beeinträchtigung helfen würde, auch nicht erstattet. Hier soll kurz darauf hingewiesen werden, dass es zirka 63.000 Menschen in Österreich mit einer Sprachhinderung gibt. (Lesen Sie dazu bitte unsere ausführliche Projektbeschreibung unter der Rubrik Dateien) Der Verein "Wieso bekommt nicht jeder Beeinträchtigte das geeignete Hilfsmittel" unterstützt Menschen, die aufgrund einer angeborenen oder erworbenen Schädigung (Erkrankung oder Unfall) nicht mehr sprechen können und somit sich auch nur noch sehr erschwert (zum Beispiel über Gesten) mitteilen können. Die Ziele und Schwerpunkte des Projektes werden folgende sein: 1. Begleitung von Familien und Beratung von Personen, die an einer angeborenen oder erworbenen Sprachbehinderung leiden. 2.Integration von Personen mit einer angeborenen oder erworbenen Sprachbehinderung in den Arbeitsmarkt. 3. Interdisziplinäre Frühförderung Der Verein "Wieso" möchte im Rahmen des Projektes eine kompetente und unabhängige Informationsplattform und ein professionelles Case Management für sprachlich beeinträchtigte Menschen bieten. Das derzeitige ehrenamtliche multiprofessionelle Team steht allen Menschen mit Behinderung, deren Angehörigen und beruflich interessierten Personen offen. Alle Beratungsangebote sind kostenlos und jedes Gespräch wird streng vertraulich behandelt....

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar