Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Building Bridges- Kunst in Bewegung

Beim Projekt „Building Bridges- Kunst in Bewegung“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 9.314
Finanzierungstart 19.08.2016
Finanzierungsende 31.10.2016
Building Bridges- Kunst in Bewegung - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "Building Bridges- Kunst in Bewegung"

Ausgangssituation  Bei Building Bridges werden die Begabungen jedes Einzelnen individuell gefördert. Der Bedarf an persönlichem Zugang gegenüber jedem ankommenden Flüchtling ist so dramatisch gestiegen, dass die großen Organisationen es kaum bewerkstelligen können.  Laut der Asylstatistik des Bundesministeriums des Inneren sind im Jahr 2015 89098 Asylanträge gestellt worden, dies entspricht einen Zuwachs von 215 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Alleine 62891 kamen von Menschen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. Seit Januar 2015 bis April dieses Jahres wurden 10.743 Anträge von unbegleiteten minderjährigen Kindern und Jugendlichen eingereicht.Für diese jungen Menschen sind Stabilität und Kontinuität unabdingbar. Die Heime tun ihr Bestes, um zu helfen. Leider ist es ihnen aber aufgrund des schnellen Anstieges der Menschen, die aus Not nach Europa kommen, nur schwer möglich diese fehlenden Kapazitäten auf die Schnelle bereitzustellen. Hier heißt es, durch Eigeninitiative zu helfen: Menschen Perspektiven schenken und interkulturell vermitteln, ihnen etwas geben, worauf sie sich freuen können, etwas was sie gerne machen, wo sie ein Stück Normalität und Stabilität erfahren. Besonders bei jungen Menschen ist es wichtig ihnen Ziele anzubieten, die sie erreichen können. Durch Kunst bauen wir eine Verbindung auf der Basis, ´Ihr seid willkommen, wir wollen euch kennenlernen.´ Brücken bauen zwischen den hier lebenden Einheimischen und den Zugereisten (durch Kommunikation die Angst vorm Fremden abbauen und damit einen ersten Schritt Richtung Integration setzen).MotivationUnsere Projektinitiatorin trug die Idee schon länger mit sich, bis eine Teambildung in Zeiten der Flüchtlingsankunft letzten Sommer möglich wurde. Maria Radutu: „Die Frage nach dem Warum habe ich immer wieder bekommen und ich verstehe sie noch immer nicht ganz. Man braucht keine persönliche Erfahrung mit ähnlichen Traumata, um zu merken, dass es wichtig ist zu helfen." Wie Emma Watson vor der UN gesagt hat -...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar