Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

BildungspartnerInnen für junge Asylwerber gesucht

Beim Projekt „BildungspartnerInnen für junge Asylwerber gesucht“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 2.663 über die Crowd einsammeln.

€ 2.663
Abgeschlossen
100% finanziert von € 2.663 8 Unterstützer
Finanziert € 2.663
Finanzierunglimit € 2.663
Finanzierungstart 18.11.2011
Finanzierungsende 18.03.2012
BildungspartnerInnen für junge Asylwerber gesucht - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "BildungspartnerInnen für junge Asylwerber gesucht"

Mein persönlicher Zugang zu den Jungs... Die Jungs vom Klammgruberhof lernte ich vor wenigen Wochen kennen. Sie sind alle als Jugendliche auf eigene Faust aus Afghanistan nach Österreich gekommen. Zum Teil waren sie zu der Zeit minderjährig, aber keiner älter als 27 Jahre. Ich wurde gefragt, ob ich mir vorstellen könne, Bildungsbuddy zu werden. Doch schnell stellte sich heraus, dass die Situation der Jungs die Unterstützung von mehr Leuten erfordern würde.  Die Ausgangssituation Shabir, Rasul, Eghbal, Rajab, Mohammad und Nemat waren in der Nähe von Hainfeld in einer Grundversorgungseinrichtung mit anderen Flüchtlingen untergebracht. Die Anbindung an den nächstgelegenen Ort war denkbar schlecht. Die Entfernung von 7,5km bis nach Hainfeld – also zur nächstgelegenen Nahversorgung - konnte entweder nur in einem eineinhalbstündigen Fußmarsch bewältigt werden oder sie zahlten 5 € für ein Busticket bei wöchentlichen 35 € Taschengeld, die ihnen zur Verfügung standen. Bernau (wo sich der Klammgruberhof befindet) ist wegen der schlechten öffentlichen Anbindung 1 Stunde von Wien und 2,5 Stunden von St. Pölten entfernt. Eine Tatsache, die eine weitere Ausbildung und damit die Erschließung fundamentaler Lebensperspektiven zutiefst erschwerte. In St.Pölten besuchten vier der Jungs erfolgreich einen Deutschkurs. Doch mussten sie ihre weitere Zeit im abgelegenen Klammgruberhof verbringen. Im Spaß nannten sie ihre Unterkunft auch „grünes Gefängnis“, da ein Rauskommen praktisch unmöglich war.Im Polycollege Wien und der VHS Floridsdorf bekamen vier von ihnen Plätze für den Basisbildungskurs bzw. Hauptschulabschlusskurs zugesichert. Doch wären die Fahrtkosten von Bernau nach Wien ein unüberwindbares Hindernis gewesen - ein Umzug nach Wien aufgrund geltender rechtlicher Bestimmungen ausgeschlossen. In Mödling eröffnete sich eine andere Möglichkeit die grundlegenden, österreichischen Bildungsabschlüsse zu erlangen. Doch auch hier, wären alle Pläne und Hoffnungen der Jungs an den unleistb...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar