Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

AUF ACHSE 2012: Hunger_Hitze

Beim Projekt „AUF ACHSE 2012: Hunger_Hitze“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 5.492
Finanzierungstart 12.09.2011
Finanzierungsende 12.03.2012
AUF ACHSE 2012: Hunger_Hitze - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "AUF ACHSE 2012: Hunger_Hitze"

Was ist "Auf Achse - Dorfplatz"? AUF ACHSE: DORPFLATZ ist eine öko-kulturelle Kooperationsplattform aus Wien Neubau. Bisher fanden 3 theatrale Prozessionen zw. 2009-2011, eine Zusammenarbeit der FLEISCHEREI_mobil mit dem Einkaufsstraßenverein IG Kaufleute Kirchengasse/Siebensterngasse, dem Verein Ute Bock, Asyl in Not, Radio ORANGE, OKTO.tv, Aktionsradius Wien, freien Tanz-  und Theatergruppen sowie lokalen Geschäftstreibenden, statt. Das Projekt im Frühling 2012: AUF ACHSE 2012: Hunger_Hitze“ – theatrale Prozession durch den 7. Bezirk. DORPFLATZ – 4. interkulturelles Straßenfest Kirchengasse/SiebensterngasseFLEISCHEREI_mobil soziotheatrale Hauptproduktion 2012Tanz – Theater – Musik – Lesung - Performance ZEIT/ORT: Mai/Juni 2012, rund um den Siebensternplatz / Preview-Performances: Mai 2012 Gastspiele im 2., 20., 3. und 16. Bezirk Theatrale Performance als Prozession im Grätzel Nach dem Modell einer „site-specific“ Performance folgt das Publikum den mit wandernden SchauspielerInnen und AsylwerberInnen von Ort zu Ort an verschiedene Standorte, wo jeweils 10-20 minütige Szenen präsentiert wird. Ausgangspunkt ist ein gemeinsamer Treff beim „Büro für Mobile Rechtsberatung“ (Michael Genner/Obmann von Asyl in Not, Didar Can, arbeitsmarktpolitische Beraterin des Beratungszentrums für Migranten und Migrantinnen) auf dem zentralen Siebensternplatz. Das Publikum erhält Einblicke in die aktuelle Lage von AsylwerberInnen in Wien/Österreich und kann danach – während der Prozession des Straßentheaters mit vielfältigen Theater/Tanz und Musikszenen – Einblick gewinnen in die Theaterwerkstatt, das Leben der teilnehmenden AsylwerberInnen sowie die Arbeitswelt der einbezogenen Geschäftstreibenden.  Fokus 2012 auf den Krisenkontinent Afrika Um die Differenz zwischen „schwarzen“ und „weißen“ AfrikanerInnen szenisch überhöht darzustellen, werden die 2 Gruppen in weiße und schwarze AkteurInnen aufgeteilt, die an verschiedenen Orten im Bezirk  ihren Ausgang nehmen und sich dann am zentrale...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar