Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Sie wollen nichts mehr verpassen?

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

ANTIRASSISMUS ZENTRUM WIEN

Beim Projekt „ANTIRASSISMUS ZENTRUM WIEN“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 3.606 über die Crowd einsammeln.

€ 3.606
Abgeschlossen
91% finanziert von € 3.960 41 Unterstützer
Finanziert € 3.606
Finanzierunglimit € 3.960
ANTIRASSISMUS ZENTRUM WIEN - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "ANTIRASSISMUS ZENTRUM WIEN"

Ausgangslage Das Klima wird rauer. Rassismus, Hass, Hetze und Extremismus betreffen schon lange nicht nur den rechten Rand, sondern breiten sich immer mehr auch in der Mitte der Gesellschaft aus. Es bilden sich neue Bewegungen, rechtsextreme Medien agitieren, rassistische und fremdenfeindliche Äußerungen verbreiten sich vor allem im Internet und sind vielerorts schon salonfähig. Gefragt ist ein breites und kontinuierliches Engagement gegen antidemokratische, rassistische, antisemitische Einstellungen und Handlungen, gegen alle Formen radikal rechten Gedankenguts. Wieviel Hass und Verhetzung erträgt unsere Demokratie, ohne Schaden zu nehmen? Aber vor allem: Wie geht die Zivilgesellschaft damit um? Diese Frage stellt sich DAS BÜNDNIS für Menschenrechte & Zivilcourage - gegen Diskriminierung & Extremismus, Träger des Projektes ANTIRASSISMUS ZENTRUM WIEN, schon seit 2009. In diesem Sinne wurden bereits zahlreiche Projekte umgesetzt, wie die aktuell noch immer laufende Kampagne „#GemeinsamSindWirMehr – Videobotschaften gegen Rassismus & Hass“ (inzwischen die größte Antirassismus-Kampagne im deutschsprachigen Raum), 2015 der Plakatwettbewerb gegen Rassismus, oder die Diskurs-Serien zu den Themenschwerpunkten (2016/17, „Wer ist `wir`? – Der Kampf um Identität“ oder 2017/18 „Strategien gegen Rassismus & Extremismus"). Zahlreiche Plakatkampagnen wurden in den letzten Jahren erfolgreich gelauncht: Adorno, Zweig, Wiener Blut, Wienlinge oder Respekt ist Kopfsache. Wann, wenn nicht jetzt! Mit dem erstarken rechtpopulistischer Kräfte ist es nun auch an der Zeit die antirassistische Infrastruktur zu erweitern und zu professionalisieren, um die alten und neuen Herausforderungen effizient und zielorientiert anzugehen. Als eine mögliche Antwort wurde das Projekt ANTIRASSISMUS ZENTRUM WIEN in Angriff genommen: Das ANTIRASSISMUS ZENTRUM WIENbietet 3 Arbeitsplätze für antirassistischen & antifaschistische Initiativen und Projekte.dient als Homebase für antirassistischen & antifaschistis...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar