Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

AktionsAkademie 2011

Beim Projekt „AktionsAkademie 2011“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 549 über die Crowd einsammeln.

€ 549
Abgeschlossen
100% finanziert von € 549 12 Unterstützer
Finanziert € 549
Finanzierunglimit € 549
Finanzierungstart 01.04.2011
Finanzierungsende 01.08.2011
AktionsAkademie 2011 - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "AktionsAkademie 2011"

Entstehungsgeschichte Die Idee stammt ursprünglich von Attac Deutschland. Einige österreichische Attac-AktivistInnen haben 2008 an der Aktionsakademie in Heidelberg teilgenommen. Sie fanden die Idee der Akademie so ansprechend, dass sie diese Art der Bildungsveranstaltung auch nach Österreich holen wollten. Gesagt – getan! Seit 2009 stellt die AktionsAkademie ein bedeutsames Modul in den Kultur- und Bildungsveranstaltungen von Attac und Greenpeace dar. Dieses Jahr konnte mit Südwind eine weitere mitveranstaltende Organisation gewonnen werden. Motivation Gerade jetzt, da die verschiedensten Krisen an allen Ecken und Enden spürbar werden, ist ziviler, friedlicher Aktionismus eine wichtige Ausdrucksform der Zivilgesellschaft und ein notwendiger Beitrag zum gesellschaftlichen Verhandlungsprozess über Werte, Ressourcen und Möglichkeiten. Das aktuelle gesellschaftliche Problem, dessen sich die AktionsAkademie daher annimmt, ist die Krise der repräsentativen Demokratie - wider die Ohnmacht politischen, zivilgesellschaftlichen Handelns und mit Blick auf eine aktive, engagierte Zivilgesellschaft. Denn was nützen die besten politischen Grundrechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit, wenn sie nicht von engagierten Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden, um selbst einen positiven Einfluss auf die Zukunft der Gesellschaft zu nehmen? Wir wollen möglichst vielen interessierten Leuten die Möglichkeit geben sich das "Handwerkszeug" für eine solche gewaltfreie Nutzung ihrer Grundrechte anzueignen. Das in einem sicheren Rahmen unter Begleitung und Training erfahrener friedlicher AktivistInnen zu üben, ermöglicht vielen erstmals in persönlichen Kontakt mit dieser politischen Ausdrucksform. Ängste und Unsicherheiten werden abgebaut, Rahmenbedingungen geklärt und damit der Boden für kritische aber lösungsorientierte Ausdrucksformen der Zivilgesellschaft und engagierter Menschen ermöglicht. Auf der AktionsAkademie können die TeilnehmerInnen individuelle und kollektive Handlungsmöglich...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar