Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

40 m² MODULARE HUMANITÄT

Beim Projekt „40 m² MODULARE HUMANITÄT“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „Respekt.net“ abgewickelt wurde.

Abgeschlossen
Finanzierunglimit € 39.999
Finanzierungstart 09.10.2015
Finanzierungsende 09.03.2016
40 m² MODULARE HUMANITÄT - Respekt.net
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "Respekt.net" das Crowdfunding-Projekt "40 m² MODULARE HUMANITÄT"

- Das Crowdfunding wird für einen Prototypen durchgeführt. Nach erfolgreicher Errichtung des Prototypen kann das Projekt auf weitere Gemeinden in Österreich ausgeweitet werden. - Europaweite Umsetzbarkeit: Das Projekt könnte europaweite Vorzeigewirkung haben und auch in anderen EU-Ländern umgesetzt werden, um die humane Unterbringung von Flüchtlingen sicherzustellen. Kontakte und Kooperationsmöglichkeiten mit ausländischen Partnern sind in der Aufbauphase. Der gesellschaftspolitische Nutzen besteht darin, dass sich eine überschaubare Gruppe von Aufzunehmenden besser in das Gemeindeleben integrieren lassen als wenn eine Massenunterkunft, teilweise mit erheblichem politischem Gegenwind, errichtet wird. Als Zielgruppe sind schutzbedürftige Flüchtlinge, aber auch Personen die bereits einen Aufenthaltsstatus besitzen, im Fokus. Konkret wird das Projekt in enger Abstimmung mit der jeweiligen Gemeinde dem Gemeinderat in einer Vorabinformation präsentiert. Die Gemeinde stellt geeignetes Bauland zur Verfügung welches im Rahmen eines Pachtvertrages zur Nutzung überlassen wird. In österreichischen Gemeinden gibt es zwar meist enorm viel gewidmetes Bauland - doch zu viel davon wird aus verschiedenen Gründen gehortet (z.B.: Profitmaximierung von Privatpersonen, kein finanzieller Spielraum der Gemeinden, etc.)! Geplant ist es, dass das Projekt  mit einem Vorkaufsrecht für die Gemeinde versehen wird, um somit auch mittel- und langfristig einen leistbaren Wohnraum für Menschen mit geringen finanziellen Mitteln zu schaffen. Es entsteht somit eine nachhaltige "Win-Win" Situation, da viele speziell kleine Gemeinden fast keinen finanziellen Spielraum zur Verfügung haben, ein solches Wohnprojekt aus eigenen Mitteln vorzufinanzieren. Die wichtigsten Eckpunkte in der Übersicht: - Errichtung von anfangs 40m² Wohnmodulen mittels vorgefertigter Raummodule (beliebig erweiterbar). - Betrieb und enge Kooperation mit den in der Region tätigen Hilfsorganisationen - nachhaltiger Ansatz, da das Pro...

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform Respekt.net
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar