Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

4.800 km rudern über den Atlantik

19.05.2019 19:30

Beim Projekt „4.800 km rudern über den Atlantik“ handelt es sich um eine derzeit aktive Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „ibelieveinyou“ gestartet wurde. Die Kampagne läuft noch bis 29.07.2019 (71 Tage).

€ 7.270
noch 71 Tage
24% finanziert von € 30.000 27 Unterstützer
Finanziert € 7.270
Finanzierunglimit € 30.000
4.800 km rudern über den Atlantik - ibelieveinyou
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "ibelieveinyou" das Crowdfunding-Projekt "4.800 km rudern über den Atlantik"

Jeder kann alles schaffen, wenn man an sich glaubt! Mein Name ist Wolfgang Fankhauser, für die meisten auch einfach nur Dewey. 
Ich bin 38 Jahre alt und verfolge seit meinem Atlantik Crossing mit einem Segelboot, meinen großen Traum: Als erster Österreicher von Spanien, 4800 km in die Karibik zu rudern. Das Ganze plane ich bereits seit über 3 Jahren und im Dezember dieses Jahres werde ich an der Talisker Whisky Atlantic Challenge teilnehmen.  Talisker Whsiky Atlantic Challenge.. . Was ist das? Und was esse ich auf meiner Reise?
Kurz die "TWAC" ist ein Ruderrennen, das jedes Jahr im Dezember auf La Gomera (Kanaren, Spanien) startet.
Die karibische Insel Antigua ist das Ziel. 4800 km - nur rudern.
Allein, zu zweit, zu dritt, in vierer oder fünfer Teams möglich. Gesamt 34 Boote.
Ich werde solo an den Start gehen.  
Ernähren werde ich mich von Expedition Food - hochkalorienreiches, gefriergetrocknetes Essen, dass mit Wasser zubereitet wird. 
Wasser gewinne ich über einen Watermaker (wandelt Salz- in Süßwasser um). Jetzt wisst ihr schon einige Fakten, aber ich glaube, viele von euch denken sich jetzt sicher noch, wie lange das Ganze dauert und ob ich immer allein sein werde? Was, wenn ich Hilfe benötige?
Mein Ziel ist es, in 40 Tagen den Atlantik zu überqueren. 
Ja, ich werde immer allein sein. Sollte ich Hilfe benötigen, bin ich über einen GPS Tracker oder mit einem Satphone immer mit der Rennorganisation in Verbindung. 
Über diesen GPS Tracker, könnt ihr mich Tag und Nacht auf hoher See verfolgen. 
Außerdem begleiten zwei Supportboote das Rennen. Auf einem war ich übrigens 2016 selbst.  Wie werden meine Tage auf hoher See denn so ablaufen? 
Sonnenaufgang: Solarpannels putzen, Essen für den ganzen Tag vorbereiten und dann wird gerudert - 18 Stunden am Tag. 6 Stunden schlafe ich in meiner kleinen Kabine, währenddesssen das Boot durch den Autopilot auf Kurs bleibt. 
» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform ibelieveinyou

Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar