Wir verwenden Cookies um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

{{ ctaHeadline }}

Über unseren kostenlosen Newsletter informieren wir Sie im kompakten Format über all jene Entwicklungen, die den Crowdfunding-Markt aktuell sowie in Zukunft prägen werden.

Zweimal im Monat - Kostenlos per E-Mail.

Unser Newsletter ist selbstverständlich kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.

Crowdfunding

Gruabnfunding – Initiative für den Erhalt der Sturm-Holztribüne

Beim Projekt „Gruabnfunding – Initiative für den Erhalt der Sturm-Holztribüne“ handelt es sich um eine abgeschlossene Crowdfunding-Kampagne, die auf der österreichischen Crowdfunding-Plattform „1000x1000“ abgewickelt wurde. Die Kampagne konnte ein Gesamtvolumen von € 66.709 über die Crowd einsammeln.

€ 66.709
Abgeschlossen
133% finanziert von € 50.000 257 Unterstützer
Finanziert € 66.709
Finanzierungsschwelle € 50.000
Finanzierunglimit € 150.000
Finanzierungstart 08.03.2017
Finanzierungsende 31.05.2017
Gruabnfunding – Initiative für den Erhalt der Sturm-Holztribüne - 1000x1000
» Direkt zur Plattform » Mehr Infos zur Plattform

So beschreibt die Plattform "1000x1000" das Crowdfunding-Projekt "Gruabnfunding – Initiative für den Erhalt der Sturm-Holztribüne"

Rettet die Gruabn-Tribüne! Seit 1919 ist die Gruabn, der frühere Sturmplatz, ein fester Bestandteil des Grazer Stadtbildes. Die dortige Holztribüne steht seit 1934. In über 80 Jahren diente sie als Heimtribüne dem SK Sturm Graz und ist ein nicht mehr wegzudenkender Teil der Sturm-Geschichte. Kaum ein anderer Ort in der steirischen Landeshauptstadt beherbergte so viele Emotionen, Freude, Tränen, Geschichten und Mythen. Vom Mäuse-fangenden Torhüter Damir Grloci Ende der 1960er Jahre, die unvergessene Rückkehr nach dem Liebenau-Intermezzo 1982, bei dem dutzende Freiwillige unbezahlt den Platz und seine Tribünen wieder auf Vordermann brachten, über den Lambada-tanzenden Teamtorhüter Otto Konrad 1991 und den ersten Flutlicht-Spielen ab Herbst 1995, bis hin zum schmerzenden Abschied in Richtung Liebenau am 31.05.1997 und dem späteren Verkauf an die Stadt Graz. Doch die Tribüne steht nun vor dem Aus! Die Tribüne sei mittelfristig einsturzgefährdet und soll daher abgerissen werden. Darum kämpfen wir gemeinsam für den Erhalt der Tribüne und somit auch um eine Grünfläche sowie eine Spielstätte für Kinder und Jugendliche im Herzen der Stadt Graz. Dafür haben wir eigens den gemeinnützigen Verein „Initiative für den Erhalt der Gruabn-Holztribüne“ gegründet, der sich eine vollwertige Renovierung zum Ziel gesetzt hat. Mittel- und langfristig soll auch der Denkmalschutz mit eingeschaltet werden, um die Tribüne auch noch über die kommenden Generationen zu erhalten und damit die Geschichten weiter zu schreiben. Vielen Dank für Eure Unterstützung, für die Solidarität und das Vertrauen!

» weitere Projektdetails direkt auf der Crowdfunding-Plattform 1000x1000
Disclaimer: CrowdCircus übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit der angegebenen Daten und Fakten. Obwohl sämtliche Daten nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen und indexiert werden, kann es zu fehlerhaften Daten kommen. Vor einer konkreten Investition oder finanziellen Zuwendung, müssen Sie unbedingt die Daten auf der der jeweiligen Plattform überprüfen. Es gelten immer die Daten und Informationen auf der jeweiligen Plattform. Bitte beachten Sie, dass sämtliche Projektinformationen, Projektfotos, Projekttexte, Projektvideos sowie Projekt-Logos und Plattform-Logos durch Copyrights der jeweiligen Projekte und/oder Plattformen geschützt sind und ohne deren ausdrückliche Zustimmung nicht genutzt werden dürfen.

Diese folgende Funktion ist nur für eingeloggte User nutzbar